Unsere Sommerprogramme:

Wir sind ausgezeichnet

Zu uns auf Facebook:

Unsere DVDs:

Brenta Höhenweg

Erleben Sie einzigartige Gebirgsformationen sowie die beeindruckenden Felsenlandschaften der Brenta. Die Brenta-Durchquerung auf dem berühmten Bocchette Weg gilt als die Panoramatour für trittsicherere und schwindelfreie Bergwanderer mit Klettersteigausrüstung.
Über Leitern und die bekannten Brentabänder (Querpassagen) erleben Sie ein fantastisches Dolomiten Feeling der Extraklasse.
Die Brenta gehört zu den südlichen Kalkalpen in Norditalien und ist aus dem Ur-Mittelmeer entstanden. Daher auch die bizarren Türme und Bänder einer dolomitischen Korallenwelt. Sie liegt östlich der Adamellogruppe und nördlich der Gardaseeberge.

Die Brentagruppe zählt zweifelsfrei zu den besten Höhenweg-Gebieten und ist weit über die italienische Grenze hinaus bekannt. Die Tourenwoche auf dem Bocchette Höhenweg über den Brentakamm, auf einer durchschnittlichen Höhe von ca. 2500 bis 2700 m ist zweifelsfrei wohl die schönste und eindrucksvollste Tour im Trentino.

Über großartige Höhenwege und Klettersteige

Treffpunkt:
Sonntag um 15 Uhr im Gasthaus Vallesinella (1515 m), Parkplatz und Übernachtungsmöglichkeit.
Von Madonna di Campiglio Süd, Autostraße 3,5 km ab Brücke (Hotel Bonapace).
Adresse: Via Vallesinella - , 38086 Madonna di Campiglio - , Tel: +390465 442883 - http://www.vallesinella.it/en

Anreise:
Eisenbahn oder Autobahn über Brenner, Bozen bis Trento. Ab Trento Busverbindung, Abzweigung nach Pinzolo und Madonna di Campiglio, oder Bozen Eppan, Mendelpaß, Dimaro, Madonna di Campiglio.

  • Brenta Bochette Höhenweg: Im Herzen des Trentino
  • Brenta Bochette Höhenweg: Klettersteige im Trentino

Programm:

Sonntag: Aufstieg über die Casineihütte (2282 m) zur Tucketthütte, ca. 2 Stunden.

Montag: hinauf zur Tuckettscharte (2649 m) und über den bekannten Steig: Bochette Alto zum Spallone die Massodi (3004 m). Abstieg über den Dentassis Steig zur Alimonta Hütte (2591 m). ca. 7 Stunden.

Dienstag: über den Fulmini Gletscher zur Bochette del Armi. Über den Bochetto Centrale, dem klassischten Steig der Brenta Gruppe und weiter zum Centrale Steig und Bochetta di Brenta. Abstieg zum Rifugio Pedrotti (2491 m) (= Tosa Hütte) . ca. 5 Stunden.

Mittwoch: auf dem Brentari Steig unter dem Gipfel der Cima Tosa (3173 m, höchster Gipfel in der Brenta vorbei zur Sella di Tosa (2930 m). Über den Bochette Klettersteig zum Ambiez Gletscherfeld und Abstieg zum Rifugio Silvio Agostini (2410 m). ca. 5 Stunden. Nachmittags Besichtigung der Kapelle und der Eisgrotte in Hüttennähe.

Donnerstag: Aufstieg zur Bocheta di Denti auf dem Sentiero die Castillioni-Steig. Abstieg zur Zwölf-Apostel-Hütte (2489 m), Besichtigung der Felsenkirche und Mittagspause. Über den Sentiero dell Ideale zur Camosci Scharte (2784 m). Abstieg über den Comosci Gletscher auf dem Sentiero Martinazz zum Rifugio Brentei (2182 m). ca. 7 Stunden.

Freitag: Abstieg über die Galleria Bognani zur Casinei Hütte und weiter nach Valesinella. Ca. 2 Stunden. Heimreise und ca. 11.00 Uhr.

Eine Programmänderung bleibt dem Bergführer vorbehalten.

Voraussetzung:
Die gut abgesicherten Klettersteige und Höhenwege mit längeren Leitern und kleinen Schneefeldern im Zustieg setzen gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraus.

Alle Hütten sind sehr gut bewirtschaftet.

Ausrüstung:
Feste Bergstiefel, Anseilgurt, Helm, Klettersteigset, (evtl. dünne Fingerhandschuhe) und Grödel (=Leichtsteigeisen für Hartschneefelder). Fehlende Ausrüstung kann von der Bergschule gegen Gebühr zur Verfügung gestellt werden, wenn dies vorher mitgeteilt wird.

Termin:

Programm Nr. 196: 16.08. - 21.08.2020

Preis:

€ 845,- inkl. Bergführergebühr und 5 x Halbpension

Anforderung:

Familien- und Gruppenermäßigung

Bei uns sind Familien und Gruppen willkommen
Bitte beachten sie unsere speziellen Vergünstigungen

Mindestteilnehmerzahl:

6 Personen

Treffpunkt:

Auszug aus unserem Bewertungsportal:

Susanne:
Die Brenta Tour war einzigartig. Mein erster Klettersteig und gleich sooooo ein Erlebnis. Die Bergführer " geleiteten" mich sicher und unterstützend die Leitern rauf und runter... . Die Tour wurde professionell geführt und wir alle hatten grossen Spass zusammen. Die Hütten waren gut und hungern mussten wir auch nicht.... Die Zeit verging viel zu schnell, daher plane ich schon die nächste Tour mit der Bergschule Oberallgäu

Heino und Iris.
Wir sind vor kurzem den Brenta-Höhenweg zusammen mit 2 x 7 anderen Gästen und den beiden sehr professionellen und ebenso umgänglichen und angenehmen Bergführern Bernd und Toni gelaufen. Die karge Felsnatur dort oben sowie die guten Wege und Klettersteige haben uns sehr gefallen - alle Erwartungen haben sich erfüllt. Nachdem wir mit dieser Bergschule u.a. auch schon die technisch anspruchsvollere Klettersteigwoche am Gardasee 2018 erlebt haben, waren wir auf diese Brenta-Tour gut vorbereitet. Insbesondere die Brenta-Tour mit für uns Norddeutsche "hochalpine" Wanderetappen von Hütte zu Hütte werden wir ganz sicher in 2-3 Jahren wiederholen. Tolle Bergschule, tolles Team, klasse Bergführer.
Schönen Gruß aus Schleswig-Holstein