Gran Paradiso Besteigung: mit der Bergschule Oberallgäu Gran Paradiso Besteigung: mein erster Viertausender

Immer eine gute Idee... Geschenkgutscheine:

Unsere Sommerprogramme:

Besuchen Sie uns auf:

Kunden-Bewertungen:

Erfahrungen & Bewertungen zu Bergschule Oberallgäu

Unsere DVDs:

Teilen Sie uns ...

Unsere Partner:

Wir sind geehrt:

Für besondere Verdienste im Tourismus durch Udo Zehetleitner, erhielt die Bergschule Oberallgäu den Tiroler Adlerorden in Silber, eine der höchsten Auszeichnungen des Landes Tirol.

Gran Paradiso (4061 m)

Einer der schönsten 4000er....

Leichter Parade-Viertausender im Süden
Im Valsavaranche Nationalpark befindet sich einer der schönsten Viertausender: der Gran Paradiso. Durch die technisch relativ leichte Aufstiegsroute und die Gipfelhöhe, welche gerade über 4000 Meter ist, bietet sich der Berg als lohnender Einstieg in die Welt der Alpinen Viertausender Besteigungen an. Da der gesamte Aufstieg z.B. ohne Seilbahn durchgeführt wird, gilt hier der Spruch von Goethe: "Nur wo Du zu Fuß warst, warst Du wirklich...."

Programm:
Anreisetag:
Am ersten Tag (Anreisetag) steigen Sie auf dem gut ausgebauten und markierten Wanderweg von Pont zur Rifugio-Vittorio- Emanuele (2732 m, 2,5 Std) auf. Den Hüttenaufstieg können Sie unkompliziert und ohne Bedenken selbständig zum Akklimatisieren in Ihrem eigenen Tempo durchführen. In der Hütte ist für Sie bereits reserviert und der Hüttenwirt teilt ihnen die genaue Zeit und den Tisch mit, an dem die Gruppe gemeinsam zu Abend isst. Beim Abendessen ist dann ihr Bergführer mit dabei, der ihnen den genauen Ablauf für den nächsten Tag erklärt.

Gipfeltag:
Nach einem frühen Frühstück um ca. 04:30 starten Sie zur Gipfeltour. Zunächst über Blockgelände und dann über einen Gletscher Moränenweg steigen Sie zum Gletscher. Von hiergeht es über einzigartige Gletscherlandschaften mit atemberaubendem Panorama unschwer bis zur Gipfelscharte und über leichte kurze Kletterei zum Gipfel.
Der Abstieg zur Hütte erfolgt entlang der Aufstiegsroute. Nach einer frühen Mitttagspause verabschiedet Sie der Bergführer und Sie steigen nach Belieben ins Tal zum Parkplatz ab. (7 Std. Gehzeit).
Je nach ihren Wünschen übernachten Sie nochmals oder treten die Heimfahrt an.

Tipp:
Damit Sie die Tour ohne Stress und "ausgeschlafen" angehen können, empfehlen wir eine Übernachtung zum "Akklimatisieren" vor der Tour im Tal, z.B. im Gasthof Gran Paradiso (Ausgangspunkt und Parkplatz): www.hotelgranparadiso.com

Treffpunkt:
Sonntag um 18.00 Uhr in der Berghütte: Vittorio Emanuele. Ca. 2,5 Stunden Gehzeit ab dem Gasthaus "Gran Paradiso" in Pont im Valsavaranche / Aostatal: www.rifugiovittorioemanuele.com

Anreise:
z.B.: über die Schweizer Autobahn A1 und A9 über/durch den großen St. Bernhard. Auf der "Strada Statale 26 della Valle d'Aosta" bis zur Ausfahrt: Villeneuve/Introd/Rhêmes St. Georges/Valsavarenche/Rhêmes Notre Dame und weiter auf der SR23 in das Valsavaranche bis Località Pont.

Termine:

Programm Nr. 236: 07.07. – 08.07.2024
Programm Nr. 237: 28.07. – 29.07.2024

Preis:

€ 495,- inkl. Bergführergebühr und Reservation von Übernachtung mit Halbpension auf der Hütte.

Der Preis enthält die Führergebühr. Für Übernachtung mit Halbpension muss mit ca. € 60,-- gerechnet werden-

Unterbringung:
Die Bergschule reserviert für alle Teilnehmer die Übernachtung auf der Hütte. Sollten Sie dies nicht wünschen, bitte um rechtzeitige Mitteilung an die Bergschule.
Ausrüstung nach Ausrüstungsliste der Bergschule Oberallgäu.

Lokale Wertschätzungs Geste:

Im Aostatal ist es auf allen Hütten üblich, das die Gäste statt Trinkgeld die Übernachtungsgebühr des Bergführers übernehmen. Diese Gebühr beträgt ca. € 35,- welche auf die gesamte Gruppe aufgeteilt wird. Da wir als "fremde" Bergschule den Einheimischen Status genießen, der auch unseren Gästen zugute kommt, wäre es schön, wenn auch wir das so handhaben können. Dies ist jedoch nur eine freiwillige Wertschätzungsgeste. Wenn Sie das nicht möchten, geben Sie bitte Bescheid und wir überweisen Ihnen nach der Tour den anteiligen Betrag zurück.

Anspruch:

Voraussetzung:

Gesundheit gute Kondition, Höhenverträglichkeit, Trittsicherheit, Sicheres Gehen mit Steigeisen und zweckmäßige Ausrüstung ist Voraussetzung.

Warme Kleidung, Stirnlampe, steigeisenfeste Schuhe, passende Steigeisen, Eispickel, Anseilgurt sind unbedingt erforderlich.

Bei ungünstiger Witterung oder schlechter Konstitution der Teilnehmer bleibt dem Bergführer eine Routenänderung vorbehalten. Dem Bergführer bleibt es außerdem vorbehalten, Teilnehmer die physisch und technisch keine Aussicht auf eine erfolgreiche Gipfelbesteigung haben von der Besteigung auszuschließen.

Wir empfehlen Ihnen als technische Vorbereitung unsere Hochtouren-Vorbereitungskurse oder Eis- und Kombikurse.


Bitte lesen Sie auch unsere Risikobeschreibung bei den AGBs.

Leihausrüstung:

Falls Ihnen Ausrüstungsteile wie Pickel, Steigeisen, Gurt oder Helm fehlen haben wir bei dieser Tour den "Luxus" das unsere Kunden diese Ausrüstungsgegenstände gegen Gebühr direkt auf der Hütte ausleihen können. Das heißt, Sie müssen die Gegenstände weder auf die Hütte hochtragen, noch von der Hütte runter tragen. Bitte senden Sie eine kurze Mail an die Hütte, damit der Hüttenwirt dies für Sie reserviert: info@rifugiovittorioemanuele.com Falls Sie dies nicht wünschen, können Sie natürlich auch die Leihausrüstung bei uns im Büro abholen und wieder zurückbringen.

Anreise und Ausgansgsort:

Mindestteilnehmerzahl: 3 Personen
Maximalteilnehmerzahl: 4 Personen pro Bergführer

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einstellungen