Wir sind ausgezeichnet

Zu uns auf Facebook:

Unsere Top Partner:

Gästebuch

Feedback und Erlebnisse unserer Kunden und Freunde:

Meinungen sagen mehr als Worte....
Wir freuen uns über Ihr Feedback in unserem Gästebuch. Andere Gäste und Interessenten sind Ihnen natürlich ebenfalls für Ihre Erfahrungen und Erlebnisse dankbar....

Schreiben Sie uns einen Beitrag

Gästebucheinträge 2017:

12.09.2017 17:00 Robert Raible

2 Top Events mit der Bergschule Oberallgäu

Vom 30.07-05.08.2017 machten wir (Robert und seine zwei Frauen) bei bestem Wetter die E5 Tour nach Meran mit.

Diese Tour wurde zu einer einzigartigen Genuss-Wanderung weil sie durch Hanns und die Bergschule in hervorragender Weise geführt und Organisiert wurde.

Zum Genuss dieser Wanderung trug natürlich auch bei, dass unsere Ausrüstung vom Gewicht und der Funktionalität bestens geeignet war.

Im Vorfeld wurde ausgiebig getestet und gewandert mit vollem Gepäck, finaler Test war eine 3 tägige Göppinger Hütten Tour.

Auch nach Wochen waren wir noch so euphorisch, sodass wir uns ( Robert und Karin ) vom 07.-10.09.2017 zu einer Basisausbildung im Klettern inkl. Klettersteig gehen am Nebelhorn auch wieder bei der Bergschule Oberallgäu anmeldeten.

Zu Glauben, dass die E5 Tour nicht mehr getoppt werden kann erwies sich als Irrtum.

Martin unser Bergführer Ausbilder und Coach übertraf alle meine Erwartungen.

Seine Fachkenntnis und auch persönliche Kompetenz übertraf alles was ich in dieser Richtung bisher kennen gelernt hatte.

Der Hindelanger Klettersteig gegangen bei bestem Wetter war ein besonderes Erlebnis, wurde aber durch das Abseilen am nächsten Tag frei schwebend über 30 Meter nochmals übertroffen.

Hierfür nochmals besten Dank an Martin, für alles was wir diese 4 Tage gelernt und erlebt haben.

Danke auch noch an die übrigen Kursteilnehmer ( Stahringen und Jena und die Heimschläfer), mit denen wir eine wunderbare Zeit verbrachten.

Ein Aufbaukurs Klettern ist in Gedanken schon am reifen, gerne wieder mit der Bergschule Oberallgäu.

Mit besten Grüßen

Robert

04.09.2017 20:00 Lothar Barth

Wanderung auf dem E 5 von Oberstdorf nach Meran
Tour vom 3. Juli bis 9. Juli 2017
Bis jetzt hatte ich noch keinerlei Erfahrung im Hochgebirgswandern. Da ich mit meinen 72 Jahren sportlich eher ein „Spätstarter“ bin (mein erster Marathon bin ich voriges Jahr in Frankfurt gelaufen mit einer Zeit von 04:02:40), hatte ich mir jetzt eine weitere Herausforderung gesucht mit der Begehung des Höhenweges E5 von Oberstdorf nach Meran.
Am Vormittag trafen wir uns alle auf dem Bahnhofsvorplatz in Oberstdorf (7 Frauen und 5 Männer, alle in den „besten“ Jahren) mit einem ersten „Beschnuppern“ innerhalb unserer Gruppe und der positiven Erwartung, in den nächsten Tagen eine wunderbare Zeit zusammen zu verbringen. Wir fuhren alle gemeinsam mit dem Taxi zur Spielmannsau, wo der erste Aufstieg zur Kemptner Hütte in Angriff genommen wurde. Ich preschte schon nach einiger Zeit der Gruppe davon, was natürlich überhaupt nicht geht und wurde deshalb sofort von unserem Bergführer Seppl dafür mit einer Runde Zirpen-Schnaps auf der Kemptner Hütte „bestraft“. Unterwegs und auch nach Ankunft auf den Berghütten lernten wir uns immer besser kennen und es ging innerhalb unserer Gruppe immer sehr lustig zu und wir hatten zusammen viel Spaß.
Es war für mich überwältigend, mich in der Natur dieser hochalpinen Bergwelt zu befinden. Mich überfiel ein Gefühl von Glück und Dankbarkeit und gleichzeitig eine Vorfreude auf die bevorstehenden Tage, diese mit einer Gruppe von Gleichgesinnten zu verbringen.
Auf den hochalpinen Wanderungen mußte man immer alle Sinne beisammen haben. Denn die Auf- und Abstiege waren nicht ungefährlich. Oft lief man nur über Geröll und steiles Gelände und man mußte sich voll auf die Füße konzentrieren. Denn wann man einen Schritt nach vorne tat, sollte man vorher schon wissen, wohin der nächste Fuß gesetzt werden muß, um nicht zu straucheln. Es gab auch viele Stellen, die extra durch Stahlseile gesichert waren, weil es nicht nur sehr steil war, sondern das es oft auch noch direkt neben der Strecke senkrecht nach unten ging. Es war für mich Abenteuer pur und ein grandioses Erlebnis.
Was mir sehr positiv aufgefallen ist, daß ich auf der ganzen Tour nicht den kleinsten Müllschnipsel gesehen habe, wo doch hier jeden Tag viele Wanderer unterwegs waren: Sehr vorbildlich!
Ich könnte noch ganze Seiten schreiben über die weiteren Erlebnisse auf den Tagestouren, das würde aber hier zu weit führen. Einen ganz besonderen Dank gilt unserem Bergführer Seppl, der uns viel erklärt hat, auch über die umliegenden Landschaften und über Fauna und Flora, sei es über die verschiedenen Arten des Enzian, die am Wegesrand wuchsen, bis zum seltenen Kohlröschen mit seinem intensive Vanilleduft (eine Orchideenart), welches wir am letzten Tag beim Abstieg von der Similaunhütte zum Vernagt-Stausee auf einer Almwiese in größerer Anzahl bestaunen ( und riechen) konnten. Aber auch viele Tiere, die nur in der hochalpinen Landschaft vorkommen, wie Murmeltiere, Gemsen und Steinböcke konnten wir bewundern.
Nach diesen vielen gemeinsamen Erlebnissen waren sich viele in unserer Gruppe nach der Tour einig, sofern es terminlich möglich ist, nochmals gemeinsam im nächsten Jahr die Tour von Bozen nach Trient zu laufen, natürlich mit unserem Bergführer und Freund Seppl.
Thomas aus unserer Gruppe hat viel gefilmt und ist dabei, einen etwa 20-minütigen Film zu schneiden, den er jedem Teilnehmer nach Fertigstellung zukommen lassen will. Wir alle sind darauf schon sehr gespannt.
Auch nach dieser Tour sind wir uns alle weiterhin freundschaftlich verbunden über unsere erstellte WhatsApp-Gruppe, die rege von allen Teilnehmern genutzt wird.

03.09.2017 20:08 Ulla und Jürgen 

Unsere 50+ Tour vom 18.-25.08.17 mit Elfriede und Sepp und vielen netten Mitwanderern war für uns ein beeindruckendes Erlebnis. Wir haben uns vom ersten bis zum letzten Tag super betreut und in der Gruppe sehr wohl gefühlt. Herausfordernde Aufstiege, traumhafte Ausblicke, bestes Wetter und gemütliche musikalische Hüttenabende haben diese Woche für uns unvergesslich gemacht. Elfriede und Sepp haben durch ihre ruhige und sichere Führung der Alpenüberquerer einen erheblichen Anteil an dieser gelungenen Woche gehabt. Wir hoffen auf ein Wiedersehen. Liebe Grüße aus Hamm von Ulla und Jürgen

03.09.2017 19:28 Kathrin und Winfried 

Bei unserer Alpenüberquerung 50+ hat alles gestimmt. Angefangen beim Wetter, den beiden Gruppen, bei den Übernachtungen, den Wegen bis hin zu den empathischen, freundlichen Bergführern. Wir haben die Tour genossen, trotz mancher Herausforderung, und es blieb immer genügend Zeit zum Genießen. Sehr gerne denken wir an das unvergessliche Erlebnis zurück. Kathrin und Winfried

03.09.2017 17:46 Anneliese 

Alpenüberquerung 50* Zunächst einmal möchte ich unsere Bergführer Elfriede und Sepp noch einmal für die ruhige und sicherheitgebende Art bedanken. Ich hatte viel Respekt vor dieser Wanderung, wußte nicht , ob meine Kondition und mein Gehvermögen für die Herausforderungen dieser Tour reichen. Elfriede hat mit ihrer zuversichtlichen Art mir immer wieder den nötigen Halt gegeben. Auch die Gruppe ist wunderbar zusammen gewachsen, so dass ich immer die Hilfe von den anderen bekam, die ich gerade brauchte. Es ist beeindruckend, wie schnell wir zu einer Gruppe zusammenwuchsen. Und es war wunderschön, am Ende dieser Reise zu sagen: Wir haben es geschafft!

03.09.2017 15:00 Franz Helmut

Ich komme gerade von 14 Tagen voller schöner Eindrücke auf dem E5 zurück, die wunderbare Landschaft auf dem E5 und das tolle Wetter haben ihren Teil dazu beigetragen. Aber bei allem Lob muss auch ein wenig Kritik erlaubt sein: Marios Eintrag vom 31.8. 2017 möchte ich ergänzen: ich bin in der Parallelgruppe gegangen und es war auch unserer Gruppe manchmal mehr als unangenehm, selten als eigenständige Gruppe laufen zu dürfen. Alle Kritikpunkte kann ich nur bestätigen. Ob die mehrmalige Überbelegung der Häuser nun an den Wirtsleuten oder an der Bergschule liegt, kann ich natürlich nicht beurteilen. Um mir eine zweimalige langwierige Anreise zu ersparen, bin ich anschließend den dritten Teil des E5 in der 50+-Variante gelaufen, hier begann es damit, dass das Hotel in Lochere wegen einer - vermutlich sehr lukrativen - Hochzeitsfeier die Bergschule komplett auslagerte in den Nachbarort Levico - leider klappten die Transfers nur etwas zögerlich; auch ein solches Geschäftsgebaren sollte man sich nicht bieten lassen. Auf diesem Teil haben die beiden Wanderführer Sabine und Werner, aber auch die beiden Gruppen von 8 bzw. 9 Teilnehmern wunderbar harmonisiert. Wir sind dem Rat des erfahrenen Werner gefolgt, und haben für einen Tag den E5 verlassen, um die Galerie der 52 Tunnel laufen zu können; es war für mich der so ziemlich spektakulärste Teil der gesamten Tour und es wundert mich schon sehr, dass das nicht schon längst standardmäßig eingebaut ist! Den oberen, schönsten Teil der Heldenstraße haben wir am Abend zuvor in einem ausführlichen Spaziergang trotzdem sehen dürfen. Die Tour endet mit öffentlichem Linienbus in Verona, für Zugfahrer gut, für Autofahrer schlecht! Die meisten Autofahrer haben sich deshalb Taxis bestellt zum Ausgangspunkt (8er-Taxi 250 €). Warum die Tour trotz des fehlenden Rücktransfers 120 € teurer ist als der zweite Teil, erschließt sich absolut nicht, zumal auch die Unterkünfte deutlich einfacher und somit wohl preiswerter sind. Zu guter Letzt: In den gesamten 12 Tagen war das Abendessen meist viergängig und absolut hervorragend; ich könnte die 2 Wochen E5 für auch als Gourmet-Wanderung in Erinnerung behalten!

Kleine Anmerkung der Bergschule:
Wir sind sehr froh das wir durch unsere langjährigen Partnerschaften im August, der absoluten Hochsaison in Italien, wo quasi alle Betten für mindestens eine Woche vermietet sind, überhaupt Platz für eine Nacht zu bekommen. Überbelegt sind keine Quartiere. Allerdings kann es sein, dass uns Hotels und Gasthöfe auch mal in gleichwertige Quartiere ausquartieren, was aber auf die Qualität keinen Einfluss hat.

02.09.2017 15:20 Michaela Auerbach

Ein unvergessliches Erlebnis der ganz besonderen Art war diese Alpenüberquerung mit den beiden Bergführern Wolfi und Helmut der Oberallgäuer Bergschule. Sie haben uns souverän geführt, supergute Stimmung verbreitet und uns ganz toll informiert über Lebewesen in den Alpen. wie z.B. die Steinböckch oder den Ötzi. Was uns allerdings vor Antritt der Reise verschwiegen wurde: Früh Aufstehen war angesagt, weil die Bergtour um 7:00 Uhr losging. Dabei waren wir doch im Urlaub ;)!! Am letzten Tag aber wurden die Karten neu gemischt. Aus den zwei Wandergruppen wurde eine ambitionierte Ötzigruppe (die mussten früh aufstehen und nahmen die beschwerliche Bergtour zur Ötzifundstelle auf sich) und eine Wellnessgruppe gebildet, zu welcher ich gehörte (konnte gemütlich frühstücken und in ihrem gemächlichen Tempo zur Similaunhütte gehen und dabei quatschen). Wir sind beim Wandern zu einer großen Familie zusammengewachsen. Diesen Urlaub in den Alpen mit soo netten Leuten werde ich nie vergessen! Wolfi und Helmut und allen aus dieser Gruppe: Ich danke euch für dieses einmalige Erlebnis!

31.08.2017 15:33 Mario Dietrich

Vom 20. - 26.08.2017 ist unsere Gruppe die 2. Etappe der Alpenüberquerung von Bozen nach Trient gelaufen. Ich möchte mich auf diesen Wege bei unserem Bergführer Werner Neubauer für die wunderschöne Tour, sein umfangreiches Wissen über Land, Leute, Natur und Geschichte und dem immer im Vordergrund stehenden Genussgehen, recht herzlich bedanken. Er hat unsere Gruppe zu einem tollen Team zusammengeschweißt, welches alle Höhen und Tiefen bis zum Schluss gemeinsam gemeistert hat.Ich bin schon mit einigen Bergführern Touren gelaufen. Werner ist aber mit Abstand der beste und kompetenteste Bergführer den ich kennenlernen durfte. Sicherlich wird es nicht die letzte Tour mit ihm sein und darauf freue ich mich jetzt schon. Nochmals herzlichen Dank für dieses Erlebniss! Einige kritische Bemerkungen zur Organisation der Übernachtungen durch die Bergschule. Da 2 Gruppen zum gleichem Zeitpunkt gestartet sind, kam es in der Mehrzahl der Pensionen und Hotels zu völligen Überbelegungen und fehlenden Zimmern. Offensichtlich wussten die Pensionen nichts von einer 2. Gruppe. Das führte dazu, dass man eine größere Anzahl Wanderer unserer Gruppe in bis zu 6 km entfernten Pensionen ausqartieren musste. Auf dem Rücken der Bergführer mussten somit fasst jeden Tag irgendwelche Lösungen gefunden werden. Das fanden wir in der Gruppe als sehr unschön. Wenn schon viel Geld verdient werden soll, sollte die Bergschule die 2. Gruppe um einem Tag versetzt starten lassen und dann auch einen Bergführer einsetzen, der den Weg auch wirklich kennt und nicht als Klette an der 1. Gruppe sich anhängen muss, um ans Tagesziel zu kommen!

31.08.2017 14:48 Christiane Wagner

Oberstorf - Meran vom 18.08.-25.08.2017 in der 50 Plus -Gruppe. Eine super Gruppe und unsere hervorragenden Bergführer Sepp G. und Elfriede haben die Tour zu einem unvergesslichem Erlebnis gemacht. Wir hatten viel Spaß miteinander. Nochmals vielen Dank an die Musiker und Sänger. Die Organisation war perfekt und unsere sympathischen Bergführer waren stets zur Stelle und haben uns mit ihrer Ruhe und Gelassenheit souverän ans Ziel geführt. Herzlichen Dank. Die Zeit war viel zu schnell vorbei. Vielen Dank euch allen für eine wunderschöne Woche. Es ist toll, euch alle kennengelernt zu haben. Ich freue mich auf ein Wiedersehen!

31.08.2017 14:22 Martina und Thomas

An dieser Stelle möchten wir Danke sagen für: ...ein tolles Bergerlebnis (mit der Ötzifundstelle)... wunderbare Begegnungen mit ganz besonderen Menschen.... beeindruckende Natur... perfekte Organisation... professionelle + lustige Bergführer (Helmut + Wolfi) ... einfach für eine phantastische und unvergessliche Bergwoche über die Alpen (21.08 - 27.08.2017) VIELEN DANK!!!

31.08.2017 12:33 jörg Fiedler

Sehr geehrte Bergschule Oberallgäu, am 19.08.17 als Fremde gekommen u. am 26.08.17,als Freunde gegangen. Auf diesem Weg Ihnen u. ihrem Team ein herzlichen Dank für eine unvergeßliche, sehr gut organisierte Bergtour.Einen besonderen Dank, Lob, Respekt u. Anerkennung den liebgewonnenen Wanderführern Sybille Butzmann u. Anke Zormeier. Nicht nur der Hinweise auf Gefahren, nein, mit Erfahrung, Gefühl u. Verständnis,aber auch mit einem sympatischen Humor u. Lachen führten uns die zwei tollen Frauen über Stock u. Stein, Geröll u. schmalen Pfaden. Wir erfuhren vieles über Natur, Vögel, Geschichten aus der Bergwelt,sie gestalteten uns mit unsagbarer Sympathie u. Ausstrahlung einen nicht immer leichten, aber immer erlebnisreichen Tag. Die Unterbringung in traumhaften Gasthöfen u. noch besseren 4 Gängemenü, die perfekt organisierten Übernachtungen in den versch. Hütten waren für mich einzigartig. Eine Woche zwischen Anstrengung u. Erholung, Gemeinsamkeit in der netten Gruppe, daß paßende Wetter,die herzliche Atmosphäre in unserer schnelllebigen Welt, habt Ihr, die Bergschule u. vorallem Sybille u. Anke perfekt organisiert. In einer Woche, liebe Sybille u. Anke, habt Ihr mein Herz berührt. Vielen Dank für den Rucksack, für T-shirt, für ein unvergeßliches Erlebnis. Euer jörg

30.08.2017 18:33 Jeannette

Hallo liebe Bergfreunde, vor zwei Tagen ist mein Traum der Alpenüberquerung gescheitert..... Ich bin so schlimm gestürtzt (Abriss des Außenband des Sprunggelenk), bei meinem Training für diese Wanderung so dass ich meine Alpenüberquerung nächsten Freitag nicht erleben darf.... Es war mein Traum .... Nach meinem Krankenhausaufenthalt zeigte mir mein Willen, nächstes Jahr werde ich dabei sein. Ihr werdet es lesen.... Frau Claudia Schalber war für mich da....,wo ich,unter Tränen die Stornierung dieser Buchung tat. Danke nochmal. Bis nächtes Jahr...., ich bin dabei und werde wieder trainieren, wenn mein Fuß wieder mit macht. Danke für alles, Jeannette

30.08.2017 16:52 Jens Jungmann

Hallo Wolfi, Hallo Wolfgang, leider komme ich erst heute dazu, mich auf diesem Wege noch einmal für eine wunderbare Zeit während unserer Alpenüberquerung vom 14.08-20.08.17 zu bedanken. Ich persönlich habe mich bei Euch Beiden jederzeit wohl und natürlich auch sicher gefühlt. Besonders möchte ich mich für die nette Geste und Euren Aufwand bedanken, als ich meine Stöcke im Bus nach Oberstdorf vergessen hatte. Sie wurden mir am nächsten Tag sogar bis an den Zug nach Sonthofen gebracht. Das war mir wichtig, denn sie waren das Geschenk meiner Kinder zur Wanderung. Ich wünsche Euch weiterhin ganz viel Erfolg und natürlich das Ihr gesund bleibt. Herzliche Grüße an das gesamte nette Wanderteam von Jens!

29.08.2017 16:22 Ingo

Hallo, Kira, ich möchte mich auf diesem Weg nocmals für die tolle E 5-Tour bei dir bedanken. Deine Organisation während der gesamten Tour, sowie deine fachliche Kompetenz und deine besondere Persönlichkeit haben die Tour zu einem wahren Erlebnis werden lassen. Vielen, vielen Dank dafür! Ich bin sehr froh, dich kennen gelernt haben zu dürfen und hoffen, daß sich die Wege auf einer anderen Tour mal kreuzen werden.

29.08.2017 10:59 Yvonne Filipp

E5 von Oberstdorf nach Meran 6.8.-12.8., es war eine geniale Erfahrung mit einer wunderbaren Gruppe und einem sehr guten Bergführer Wolfi. Die Organisation war top, unser Bergführer hat uns souverän über die Alpen geführt, unsere Gruppe unschlagbar. So habe ich jede Anstrengung gern gemeistert und jeder Schritt war es alles wert. Jeder Zeit wieder.

28.08.2017 20:03 Ingrid Perkampus

E5-Tour vom 14.08 bis 20.08.2017 Schön war`s. Vielen Dank für eine wunderbare Woche und die gute Betreuung von Wolfi und Wolfgang.

28.08.2017 19:11 Sonja und Michael

Liebe Silke, du warst für unsere Sondergruppe (Familie und Freunde) die weltbeste Bergführerin und hast uns souverän über den E5 von Obersdorf nach Meran (18.08. - 25.08) geführt! Vielen lieben Dank und auf ein baldiges Wiedersehen, Mibo und Sonja

28.08.2017 18:34 Carola

E5-Tour vom 14.08 bis 20.08.2017: Für mich ging die Tour in Oberstdorf sehr hektisch los, da ich den Zeitbedarf für eine Parkplatzsuche gründlich unterschätzt hatte. Als dann das Entrichten der Parkgebühr per SMS an meinem Mobilfunkanbieter scheiterte, war ich zunächst sehr nervös, dass mein Auto während der Alpenüberquerung abgeschleppt werden könnte. Bereits hier unterstützten mich Bergführer Wolfgang und das Bergschulbüro mit der Übernahme des Anrufs beim Ordnungsamt. Bei Wiederintritt in das Datennetzgebiet konnte ich die Parkgebühr dann per TraviPay-App entrichten. Die Unterstützung wurde durch den Bergführer meiner Gruppe, Wolfi, fortgeführt. Mit der Wahl eines Gruppennamens und der Vergabe von Gummipunkten für verschiedenste Leistungen trug er immer wieder aktiv zur guten Laune in der Gruppe bei. Dabei achtete er stets darauf, dass Ernsthaftigkeit und Konzentartion an steilen Abschnitten nicht zu kurz kamen, und geleitete uns sicher über die Alpen. Mir lag seine Art zu führen insofern besonders, als dass die Schnelleren direkt hinter Wolfi gingen und dann wieder auf die Langsameren warteten. So konnte jeder seinen eigenen Rhythmus finden und musste nicht dauernd das Tempo des Langsamsten gehen. Beiendruckend fand ich außerdem die Altersspanne unserer Gruppe - von 25 bis 76 Jahre. Vielen Dank an die Gruppe und Wolfi für eine tolle Woche in den Alpen!

27.08.2017 23:55 Petra

E5-Tour vom 14.08 bis 20.08.2017 Ich bin zwar erst Mitten drin in Zams eingestiegen, wurde aber sofort herzlich empfangen von einer wunderbaren Gruppe und ihrem Bergführer Wolfi, der uns mit viel Erfahrung, großen persönlichem Engagement, guten Geschichten, interessanten Ausführungen zur Bergwelt und nie um eine Antwort verlegen, sicher über die Alpen führte. Jeder Tag war ein besonderes Erlebnis und trotz anstrengender Tagesetappen ging die gute und ausgelassene Stimmung auch abends auf den Hütten weiter (zumindest bis der Hüttenwart pünktlich um 22 Uhr das Licht ausgemacht hat😉). Es war eine super Zeit. Ganz herzlichen Dank.

25.08.2017 00:16 Matthias

Tschakka! Liebe Wanderfreunde vom 14. bis 20.08.17, liebe Bergführer Wolfi und Wolfgang, ja, das war ein herausragendes Erlebnis. Das kann man wirklich sagen! Dank an Euch zwei, Wolfi und Wolfgang, und damit Dank auch an die Bergschule Oberallgäu für die gute Organisation. Wir fühlten uns bei Euch gut aufgehoben. Auch und gerade dann, wenns mal schwieriger wurde. Auf dem Weg wie auf den Hütten. War ne tolle Tour. Danke auch an an alle Mitwanderer. An unseren Österreicher Egon - ja, ein hausbackener leichtfüßiger Bergkämpfer muss auf einer Alpen-Bergbesteigung dabei sein - wie auch wenigstens eine Halbschweizerin, namens Petra! Nicht zu vergessen: Jens, Thomas, Christoph, Jan, Wolfgang, Marianne, Amelie, Ingrid, Carola, Gabi. Lauter gestandene Wandersleute, die klar orientiert mit Spass aber ohne Hast ihr Ziel verfolgten: Von Oberstdorf nach Meran zu wandern! Und alle haben es geschafft! Geile Woche! Ich sag nur: Saddam und Gomera! Bis bald!

24.08.2017 21:41 Ralf Müller

Liebe Bergschule Oberallgäu, dank eurer großartigen Vorbereitung habe ich die Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran vom 13.08.2017 bis 19.08.2017 geschafft. Vor allem muss ich mich bei der Jitka bedanken, ohne Sie hätten wir nicht so viel Spaß gehabt. Jitka ist eine wundervolle Bergführerin. Unsere 12-er Gruppe war immer guter Laune. Wir sind sehr sicher wieder in Meran angekommen. Einen Kritikpunkt hätte ich vielleicht: der Weg am 5. Tag von der Braunschweiger Hütte zur Martin Busch Hütte ist zu lang, zumal man den Rucksack über den bescheidenen Weg von Vent zur Hütte selbst tragen muss. Danke auch an meine Mitstreiter ohne sie hätten wir nicht so viel Spaß gehabt. Gruß aus Püttlingen

22.08.2017 10:17 Anni notz

Vielen Dank an die Bergschule und an unsere wunderbare Wanderfürhrerin Heike für die gut organisierte und geführte Wanderwoche: Walserweg, vom 13. bis 18. Aug. 2017. Für mich als Allgäuerin war es erweiterte Heimatkunde,Teile von Tirol, Vorarlberg Montafon, Rätikon, und in der angrenzenden Schweiz, Graubünden und Prättigau, wandernd kennen zu lernen. In diese ganze Region wanderten im 12/!3. Jahrhundert Walser aus dem Wallis in der Schweiz ein, nachdem dies mit den dort, oder in der Region wohnenden Menschen besprochen worden war. (Ein aktuelles Thema). Durch Heike und Begegnungen mit den Bewohnern, die wir trafen erfuhren wir Beeindruckendes aus deren Kultur und ihrem an die Berge angepassten Leben. In der Berglandschaft, den Hütten und bei Gott sei dank schönem Wetter, erlebten wir wundervolle Tage, eingebettet in unsere homogene, allzeit hilfsbereite, authentische und humorvolle Wandergruppe, an die ich meinen Dank aussprechen möchte. Diese Tour ist ein Schmankerl.

22.08.2017 07:28 Thomas

Ich möchte mich für die tolle Organisation unsere Alpenüberquerung bedanken. Es war eine phantastische Tour. Ganz besonderen Dank an unseren Bergführer Wolfgang. Wolfgang ist ein klasse Typ, der uns jederzeit sicher geführt hat. Er hat uns motiviert und uns unterwegs Geschichten über Land und Leute erzählt. Das Wetter, die Berge und auch Wolfgang haben erheblich zum Erlebnis beigetragen. Nochmals herzlichen Dank

21.08.2017 21:15 Marianne

Es war eine super Wanderwoche vom 14. - 20.08. über die Alpen mit tollen Menschen und zuverlässigem Wanderführer Wolfi. Alle kamen durch!! Allein der Regen in Meran wäre nicht nötig gewesen! Grüße an alle Sad...und Gomera-Mitglieder aber auch an Wolfgang, den Wanderführer der zweiten Gruppe. Ihr habt prima zusammen gearbeitet und dank dir wissen wir nun wirklich alle, wie wir uns bei Gewitter zu verhalten haben

21.08.2017 13:46 Kerstin und Karin

Eine Tour, die es wirklich in sich hat! Eine Woche auf den Spuren der Steinböcke. Dies war unsere zweite Tour mit der Bergschule und es war wieder grandios! Wir kamen oft an unsere Grenzen, wenn wir auf allen Vieren durch die Felswände kletterten oder über Geröllfelder auf- und abstiegen. Da war Schwindelfreiheit und sehr gute Kondition gefragt. Dank unseres erfahrenen und durch nichts aus der Ruhe zu bringenden Bergführers Helmut, meisterten wir gemeinsam in unserer tollen Gruppe alle Höhen und Tiefen. Lustige Hüttenabende, Geburtstagsständchen auf dem Hohen Licht und unzählige Witze gehörten ebenso dazu wie volle Konzentration, Gebirgskunde, Schnaufen bis zum Anschlag, der Scheiß Vogel und den Bergdales. Vielen Dank für die super Organisation durch die Bergschule und einen besonderen Dank an Helmut und die zusammenhaltende und immer gut gelaunte Gruppe!!!! Bleibt gesund und lustig!

19.08.2017 16:15 Elke und Dietmar

Geschafft!! Eine unvergeßlich tolle aber auch anstrengende Bergtour auf den Spuren der Steinböcke entlang des Allgäuer Hauptkammes liegt hinter uns.Vielen Dank an Helmut für die sehr sichere Führung über die teilweise hochalpinen Abschnitte und die Bergschule für die perfekte Organisation der Tour.Es ist ein sehr schönes Gefühl, an die eigene Belastungsgrenze gekommen zu sein und es dennoch geschafft zu haben.Die herrlichen Ausblicke und faszinierenden Tierbeobachtungen sind unvergeßlich.Einen Gruß an unsere Super-Truppe , bleibt alle fit und gesund und denkt immer daran : Der hohe Vogel kann mich mal!

19.08.2017 11:53 Natalie und Andreas

Joseph, herzlichen Dank für eine Woche voller Spaß, großer Herausforderungen, tiefer Einblicke und toller Ausblicke. Für neue Erfahrungen, unvergessliche Erlebnisse und wunderbare Eindrücke. Für Deine Gelassenheit, Deine Fürsorge und Deine Zuversicht, auch in Ausnahmesituationen. Mit keinem anderen Bergführer hätten wir uns sicherer gefühlt, mit keinem anderen hätten wir mehr Spaß gehabt. Danke für eine ganz und gar wunderbare Alpenüberquerung!

18.08.2017 13:38 Rödel Gerhard und Cornelia

Hallo liebe Wanderfreunde, wir waren mit Wanderführer Michael zur Bergwanderwoche in der Silvretta (09.07-14.07.2017) unterwegs. Es war eine sehr beeindruckende Tour. Fazinierend war die Ruhe auf den Wegen und in den Bergen. Das Rauschen der Wasserfälle hat zu Ruhepolen in uns geführt. Auf der Heidelberger und der Jamtalhütte konnten wir Luxus in den Bergen erleben. Wir beobachteten die Murmeltiere und Steinböcke auch eine Gams hat sich uns gezeigt. Der Blick aus über 3000m ist beeindruckend, vorallem dann, wenn man die Höhenmeter mit eigener Muskelkraft erklommen hat. Auf dem westlichen Ganshorn verfolgten wir über 2 Stunden das Wechselspiel zwischen Nebelaufzug und klarer Sicht. Sonnenstunden waren inklusive. Die Flora und Fauna auch neben den noch vorhandenen Gletscherzungen war überwältigend. Selbst die Besteigung des Russkopfes bei Dauerregen hatte etwas besonderes. Wir sind mit vielen neuen tollen Eindrücken die Heimreise angetreten. Danke Michael, dass du mit uns und wir mit dir die Ruhe der Berge genossen haben. Diese Tour ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen. Michael Danke.

17.08.2017 11:18 Uschi & Uli Brinkmann

Lieber Hans, mit etwas Abstand und nach einer Woche Erholung am Meer blicken wir gerne auf die schönen Tage mit Dir auf den E5 von Oberstdorf nach Meran zurück. Wir sind an unsere Grenzen geführt worden, das Ziel erreicht zu haben erfüllt uns mit Stolz. Wir haben erfahren wie klein wir sind, dass erfüllt uns mit Dehmut. Dir möchten wir für die vielen interessanten Ausführungen zur Geschichte, der Tierwelt und dem Reich der Pflanzen danken. Ebenso für die vielen hilfreichen Tipps zum Wandern in den Bergen. Wir wünschen Dir eine gute Zeit, vielleicht ergibt sich erneut die Gelegenheit eine Tour mit Dir zu bestreiten. Liebe Grüße und vielen Dank Uschi & Uli

16.08.2017 17:08 Erkan & Sennur

Ist zwar schon wieder ein paar Tage her unsere E5 Tour vom 09.07. - 15.07.2017, und wir waren im Vorfeld schon sehr gespannt wie das mit der Mallorkavollgasgruppe wohl laufen wird, aber es entwickelte sich zu seinem supertollen Event so dass man sich gleich überlegt hat, wann man wieder etwas ähnliches machen möchte. Roland als Bergführer war eine wirklich super Begleitung, hilfsbereit und jederzeit mit Tipps und Tricks parat und hatte auch viel über die Region zu erzählen, nochmal super vielen Dank dafür! Die Überquerung war kein Kinderspiel, schon gar nicht, wenn man jetzt körperlich nicht der Fitteste ist, aber alle haben es geschafft u das war im Grunde der Auslöser totaler Glücksgefühle...es ist machbar, super! Wenn man jetzt noch etwas mehr sportelt, dann geht ja sogar noch mehr, fein! Wir hatten die Komfort-Tour gebucht, das Nächtigen in den Tälern in teilweise superschönen Hotels mit vernünftiger Dusche und gutem Bett ist schon eine feine Sache um morgens wieder Kraft für den nächsten Berg zu haben. Einzig kleine Entäuschung gabs am Ende der Tour in Meran, irgendwie meine ich gelesen zu haben, dass es ein Hotel mit hauseigenem Pool wäre was bei 35^C schön gewesen wäre, dem war leider nicht so. Das Personal war zwar super freundlich, trotzdem wirkte das Hotel aber eher so, als wenn man es nochmal notdürftig gestrichen hätte um den paar erschöpften Bergwandergästen eine schöne Bleibe zu suggerieren, was es auf den zweiten Blick aber nicht war....aber egal, hatten somit umso mehr schöne Stunden in Meran selbst verbracht. Vielen Dank nochmal für den ansonsten reibungslosen Ablauf u die eindrucksvollen Erlebnisse. Bis bald mal wieder und beste Grüße, Erkan & Sennur

15.08.2017 20:34 Michael Hammerer

Oberstdorf - Meran 06.08. - 12.08. Mit viel Ungewissheit ging es in die Woche. Doch schon sehr schnell stellte ich fest, dass wir eine super Truppe waren und einen absolut engagierten Bergführer Wolfi hatten, der auch wenn es erforderlich war mit 2 Rucksäcken die Anstiege bewältigte. Wolfi formte innerhalb nur weniger Stunden aus einer Gruppe ein Team das sich unterstützte wo es nur ging. Die Woche war ein super tolles Erlebnis mit vielen netten Menschen, einer top Organisation durch die Bergschule und einem top engagierten Bergführer. Besser gehts nicht. Vielen Dank nochmals.

15.08.2017 19:28 Miriam Arnold

Hallo liebes Bergschul - Team! Ich bin letzte Woche von Oberstdorf nach Meran über die Alpen gewandert. Ein ganz GROSSES Lob an unsere Bergführerin Kira!!! Es war super mega affengeil!!!! Wir waren eine super singende Gruppe!! Es war ein beeindruckendes und überwältigendes Erlebnis für mich das ich nie vergessen werde!!! Ein Dank an euch, die Ihr alles so toll organiesiert habt, Ein Dank an Kira (hoffe Ihr sagt es Ihr auch weiter!!!) die immer mit Rat und Tat zur Seite stand, und ein Dank an meine tolle Gruppe, schön, dass ich euch kennenlernen durfte!!!! Bis hoffentlich bals!!! Ein klitzekleines Manko hätte ich noch zu sagen, es wäre angebracht wenn das Team von der Martin-Busch-Hütte die knarrenden Stockbetter austauschen würde! Hätte nicht gedacht, dass Better so laut sein können!!!!!

15.08.2017 17:59 Babsi Reinke

Lieber Hans, an dieser Stelle noch einmal unser herzlichstes Dankeschön für die Komfort - Führung vom 30.07.-05.08.2017 von Oberstorf nach Meran. Es war eine tolle Tour und eine besondere Erfahrung ! Neben der Tatsache, dass ich es geschafft habe, über die Alpen zu wandern (!), bleibt dein sehr persönliches Engagement angefangen von täglichen klugen Sinnsprüchen über deine Kenntnisse von Flora und Fauna bis hin zum Sammeln von Erinnerungssteinen unvergessen. Grüße von uns allen aus dem Münsterland

14.08.2017 23:18 Markus Wirsing

Tour: Dolomitendurchquerung light ( 23.07 - 28.07.17 ) Liebe Elfriede, lieber Sepp, liebes Team der BS Oberallgäu, unsere Tour liegt nun schon einige Tage bzw. Wochen zurück, dennoch ist sie in Gedanken jederzeit präsent. Es war persönlich meine erste Hüttentour mit einer Bergschule und ich muss sagen - ich war absolut begeistert ! Wir waren eine tolle Truppe, jeder auf seine Art einzigartig - die Chemie stimmte sofort. Elfriede und Sepp als hervorragende Bergführer waren vom ersten Augenblick an sympathisch, herzlich und liebenswert. Es war sofort als kennt man sich schon ewig. Ich persönlich habe die unzähligen abendlichen Gespräche mit Sepp bei dem ein oder anderen viertel Wein :-) sehr genossen. Sepp ist wirklich eine faszinierende Persönlichkeit, man klebt förmlich an seinen Lippen. Sie beide führten die 2 Gruppen sicher, zuverlässig, immer humorvoll und motivierend über durch die traumhaften Dolomiten. Die Tour selber war landschaftlich sehr reizvoll. Der Rosengarten ist wirklich ein Paradies ! Alle Hütten waren gemütlich eingerichtet, jede auf eine andere Art und Weise. Ich persönlich fande die Vajolet-Hütte am authentischten. Der Höhepunkt der Tour war für mich die Wanderung durch das Bärenloch zur Tierser Alp - Hütte und die Besteigung des Plattkofels. Bei mir hat diese wundervolle Tour das Bergfieber geweckt und mich sofort infiziert. Wir sehen uns am 10. September bei der Klettersteigausbildung am Gardasee. Ich kann es kaum erwarten. Nochmals vielen Dank an Elfriede und Sepp und dem Team der Bergschule Oberallgäu für die perfekte Organisation ! Liebe Grüße Markus

14.08.2017 20:39 Claudia Nadenau

Die Besten 2017 Annekatrin, Claudia, Daniela, Annkatrin und Alex, Birgit und Matthias, Elke und Manuel, Margit und Ulli Alpenüberquerung Komfort 30.07.2017 bis 05.08.2017 Was soll man sagen? Die Tour war ein echtes Erlebnis. Manche von uns waren inspiriert von Tamina Kallerts WDR Fernsehreportage in Wunderschön. Aber die haben da nur jeden Tag die Hälfte unserer Etappen zurückgelegt. Und “Komfort” bezieht sich nur auf die Unterbringung, nicht auf die Strecke, die wir zurück gelegt haben. Da können wir echt stolz auf uns sein. Auch unser gepäck haben wir überwiegend selber gebuckelt. An so ein 10-kg-Päckchen gewöhnt man sich aber erstaunlich schnell. Alles in allem haben wir es ganz gut gepackt, vor allem auch Dank unseres extrem guten Teamgeistes. Und am Ende gab es nicht wenige Insidergags, die wir zur Stärkung unserer Moral immer mal wieder ausgepackt haben. Nicht zu vergessen unserer “Führer”. Böse Zungen behaupten, er war auch noch nie da. Aber in Wirklichkeit hat er sehr fürsorglich dafür gesorgt, dass wie die Tour prima gemeistert haben. Apropos Komforttour. Die meisten Quartiere waren ganz ok, das Hotel im Pitztal sogar ganz ausgezeichnet. Manche Hotels waren auch schon etwas in die Jahre gekommen. Aber immer waren wir kulinarisch top versorgt. Eine Ausnahme bildet die Unterbringung im Hotel Alt Vent. Einige hatten hier kaltes Wasser und das Essen hat an Kantinenversorgung erinnert. Noch ein Wort über unseren Bergführer. Giuseppe, bleibe wie Du bist, für uns war das so perfekt und wenn wir uns nach Rekonvaleszenz nochmal in ein solches Abenteuer stürzen (Teil 2 in 2018????), dann nur mit Dir.

14.08.2017 15:48 Armin Hoffmann

Oberstdorf-Meran vom 06.08. bis 12.08. Der Ungewissheit am Anfang erfolgte schnell Gewissheit: Dies war eine Woche, die sich auf positivste Art einprägen wird. Wir waren eine super Gruppe mit einem Super-Wolfi als Bergführer. Obwohl das Wetter durchwachsen und die Anstrengungen teilweise groß waren, gelang es ihm sehr schnell, eine Einheit zu formen. Wir waren einer für den anderen da, kämfpten uns gemeinsam die Berge hoch und runter und belohnten uns selbst mit tollen Eindrücken und Erfahrungen. Trotz aller Entbehrungen und Mühen hatten wir sehr viel Spaß und IMMER eine fabelhafte Stimmung! Mit dieser Gruppe und unserem Bergführer Wolfi würde ich jederzeit wieder losziehen!

12.08.2017 22:42 Uta

6.08. -11.08.2017 Ortler: Danke für die wunderbare Wanderwoche am Fuss des Ortler. Sybille und Nora führten uns souverän auf die Dreitausender. Das Wetter war prima und die Gruppe passte gut zusammen. In der Zufallhütte haben wir uns sehr wohl gefühlt, es ist ein wunderbarer Standort mit sehr nettem Hüttenwirt und Mitarbeitern, die Verpflegung reichlich und lecker. Eine sehr schöne Tour!

12.08.2017 21:54 Ines und Thomas

Alpen Überquerung von Oberstdorf nach Meran vom 6.-12.8.2017 Vielen Dank für die tolle Woche an unseren Bergführer Josef, der es vom ersten Moment an verstanden hat, aus 12 Teilnehmern eine Gruppe zu formen, die am Berg zusammenhält, sich unterstützt und Hilfe leistet und viel miteinander lachen konnte. Josef war am Berg jederzeit für uns da, hat unsere Stärken und Schwächen erkannt und sich fürsorglich um jeden von uns gekümmert, so dass wir alle trotz verschiedener Schwierigkeiten glücklich ans Ziel kamen. Der Bergschule danken wir für die tolle Organisation und Josef für die unvergesslichen Tage.

12.08.2017 20:10 Heidi Heppe

Standortwanderwoche auf der Zufallhütte Danke für die tolle Woche in den Bergen ! Aussichtsreiche, abwechslungsreiche, anspruchsvolle Wege, tolle Gipfel mit sagenhaften Rundumblicken, zwei Bergführerinnen ( Sybille und Nora) mit einem ausgezeichnetem Gefühl für Wetterlagen und Leistungsfähigkeit der Gruppe sowie eine Hütte mit einer Verpflegung, die keine Wünsche offen lies. Was will man mehr ?

12.08.2017 18:38 Anette

Heilbronner Weg vom 31.07. bis 1.08.2017 - was für ein Erlebnis! Ich kann nur empfehlen diese Tour unter einer professionellen Führung zu machen, wenn man, so wie wir, über wenig alpine Erfahrung verfügt. Wir hatten großes Glück mit dem Wetter, unserer tollen Gruppe und unserem Bergführer Wolfi. Der Schmerz geht, der Stolz bleibt!!!!!! Nach diesem Erlebnis überlegen wir, ob wir nicht im nächsten Jahr den E5 gehen - natürlich nur wieder mit Bergführer. Sicherlich werden wir uns mal wieder sehen, lieber Wolfi!

12.08.2017 11:13 Alexander T

Hallo Herr Zehetleitner, ich möchte nach der Woche in Norwegen eine kurze Rückmeldung geben. Die Yacht war für die Tour sehr gut geeignet. Sie bot ausreichend Platz und man hatte nicht das Gefühl sich ständig auf die Füße zu treten. Auf dem Deck war viel Raum, um sich die Beine zu vertreten. Innen war es sehr gemütlich und behaglich. Einzig der Einstieg mit den Skistiefeln vom Boot auf das Schlauchboot ist verbesserungswürdig. Das Essen war immer klasse und sehr reichlich. Die Crew hat sich sehr führsorglich um alle Belange gekümmert und war sehr sympathisch. Andi hat wieder mit seinem verschmitztem lächeln sehr gute Arbeit geleistet. Die Gruppe war wieder sehr harmonisch. Für mich war es die vierte Skitourenwoche, die ich bei euch gemacht habe. Norwegen war fantastisch. Danke für die schöne Woche. Viele liebe Grüße Alexander T

09.08.2017 12:55 Stefanie

Wir gingen vom 30.7. bis zum 1.8.17 den Heilbronner Weg mit Wolffi! Es war eine sensationelle Tour bei traumhaftem Wetter und sagenhaften Eindrücken. Das Gefühl, über sich hinaus zu wachsen ist klasse! Danke dir Wolffi für die professionelle Leitung unserer Gruppe, wir sehen uns sicherlich wieder!

09.08.2017 10:25 Karin Bacherle

Dolomitendurchquerung light vom 23. - 28.07.2017 Dieser Wanderurlaub ist zwar schon seit über einer Woche abgehakt, wirkt aber immer noch sehr nachhaltig. Gerne werde ich noch lange Zeit zurück denken - die Wanderwoche war sehr gut organisiert, was die Routeneinteilung, Übernachtungen und Essen betraf. Besonders gerne denke ich dabei an die Teilnehmer der Wandergruppe, vor allen Dingen an unsere Bergführerin Elfriede. Von Anfang an begleitete sie uns mit Sympathie, Umsicht und Verständnis. Da ich die Älteste war, schenkte sie mir ihre besondere Fürsorge, was mir manchen An- und Abstieg erleichterte. Doch auch die Jüngeren fühlten sich unter ihren wachsamen Augen gut aufgehoben. Fazit: Jeder einzelne Teilnehmer fühlte sich wohl und beteuerte beim Abschied, dass diese Wanderunternehmung nicht die letzte dieser Art bleiben wird. Elfriede hat diese verantwortungsvolle und nicht immer einfach Aufgabe souverän, mit großer Umsicht, Herzlichkeit und Freundlichkeit gemeistert. Herzlichen Dank, auch im Namen meines Sohnes, für dieses unvergessliche Erlebnis!

08.08.2017 16:24 Aileen

Hallöchen also ich bin denn Heilbronner Weg gegangen und es war unglaublich danke an Wolfiiii das du mich überzeugt hat es zu schaffen auch ohne meinen Papa der hat sich nähmlich nach ein par stunden überlegt das er es nicht schafft mit zu machen leider aber er war schon mal dort oben im Gegensatz zu mir ich wusste nicht was mich erwarten wird und Leute ich sag euch das was da oben auf euch wartet ist unglaublich ich bin da oben angekommen und hatte erst mal garkein bock mehr irgendetwas zu machen aber danach bin ich völlig aufgeblüht und hab garnicht genug bekommen vom rum klettern und Krakseln und plötzlich liegt da Schnee und man geht weiter und weiter und es kommen blümen wiesen man realisiert das ganze erst so richtig wenn es vorbei ist was man dort alles gesehen hat und vorallem was man Geschaft hat also ich bin absolut stolz auf die Gruppe (denn ihr wart super) und vorallem bin ich stolz auf mich das ich das Geschaft habe und ich würde sofort wieder in die gehen mit der Bergschule und vorallem mit Wolfi 😊

06.08.2017 18:49 Ines Dahl

Programm 172 16.07. - 21.07.2017 - Ortler - Bergwandern im Reich der Dreitausender: Von der Zufallhütte aus 3 Dreitausender bestiegen. Den 4. Dreitausender (Plattenspitze) haben wir ausgelassen und dafür eine etwas entspanntere Tour zum Pederköpfl (2585 m) gemacht. War eine super Entscheidung von unseren beiden Bergführern Ulli und Helmut. Das Wetter hat hervorragend mitgespielt. An dieser Stelle vielen Dank an Ulli und Helmut für eine gelungene Woche. Ihr habt einen fantastischen Job gemacht. Trotz der Strapazen kam der Spaß nicht zu kurz (ob unterwegs oder abends auf der Hütte). Die Organisation war super, die Gruppe war klein, aber super tolle Leute kennen gelernt. Das Essen auf der Hütte war sehr gut - hier einen lieben Gruß an den Hüttenwirt Ulli und seine Mannschaft. Der Abschied ist dann doch etwas schwer gefallen. Es war nicht meine erste Tour mit der Bergschule Oberallgäu und auch bestimmt nicht die Letzte.

05.08.2017 16:17 Conny, Leonard, Jonas, Torsten

Nun sind wir seit einer Woche aus den Alpen zurück und uns bleibt die Erinnerung an eine tolle Tour von Oberstdorf nach Meran. Wir sind am 22.07.17 mit 8 Unbekannte und einer strahlenden und gut gelaunten Maria (unserer tollen Bergführerin) gestartet. Nach den erlebnisreichen und aufregenden Tagen in den Alpen und lustigen Abenden auf den Hütten sind wir am 28.07.17 gemeinsam als wunderbare Truppe, bei der sich Jeder auf Jeden verlassen konnte, am Vernagt Stausee angekommen. Auf der Wanderung haben wir in unserer Gruppe und der Partnergruppe von Jitka tollen Menschen kennen gelernt und wieder Demut vor der Natur entdeckt. Nochmals einen ganz besonderen Dank an Maria für die ausgezeichnete Führung und Begleitung auf unserem Weg und die Einblicke in die sich verändernde Natur!

04.08.2017 10:13 Francisca

Ich habe in den letzten beide Jahre wunderbare Bergtouren mit der Bergschule gemacht. Ich buchte die beide erste Wandertouren der Alpenüberquerung, und auch wenn ich die zweite Tour nicht so schön fand wie die erste Tour, so habe ich doch schöne Erfahrungen gemacht und mich trotz Anstrengung erholt gefühlt. Diesmal war es leider anders. Ich habe die Wandertour Durchquerung der Dolomiten von 25 - 30 Juni 2017 gemacht. Es war also das dritte Mal dass ich eine Tour bei der Bergschule Oberallgäu gemacht habe. Diesmal war ich leider enttäuscht. Ich buchte bewusst eine Wanderung, die mit einem Schuh gekennzeichnet war, daraus wurde eine Wanderung mit mindestens anderthalb Schuh. Die Bergführerin hatte die Wanderung, ohne Rücksprache mit den Teilnehmern, (auf alle Fälle nicht mit mir) einfach verändert. Dabei war das Tempo der gesamten Wanderung so wahnsinnig schnell dass ich weder Zeit hatte aus meiner Wasserflasche zu trinken, noch Zeit hatte die Natur zu genießen. Ich bekam kein Verständnis für mein Verhalten. Ich sollte schnell laufen und wenn ich trinken wollte sollte ich es auch schnell machen. Ich könne ja nicht die ganze Gruppe aufhalten! Es war einen Marsch durch die Dolomiten ohne jeglichen Genuss. Ich fragte mich jedem Tag von neuem warum ich denn um 14 oder 15 Uhr schon auf der Hütte sitzen muss und unterwegs keine Zeit hatte danach zu schauen wo ich überhaupt wandere. Ich wollte eigentlich auch etwas sehen und die Natur genießen können. Ich hatte einen WanderURLAUB gebucht! So dachte ich. Ich habe leider keinen guten Erinnerungen an diese Tour. Ich wünsche mir für die Zukunft wieder Bergführer die Rücksicht und Interesse zeigen. Betonen möchte ich aber auch an dieser Stelle nochmal, dass ich an die beide andere Touren in den Jahren davor hauptsächlich gute und schöne Erinnerungen habe.

Allen Menschen recht getan... Vom Großteil dieser Gruppe haben wir dennoch begeisterte Feedbacks außerhalb vom Gästebuch erhalten. Wobei sich mehrere Gäste wiederum am langsamen Gehtempo, verursacht durch eine überforderte Teilnehmerin etwas gestört haben. Wir freuen uns dennoch über jeden Eintrag im Gästebuch. Für die konstruktive Bewertung der Touren haben wir zusätzlich das Feedbackformular, das jeder Kunde mit der Anmeldebestätigung erhält. Die Tour entspricht übrigens genau unserem Bewertungsprofil.

03.08.2017 20:58 Tina Krämer

Oberstdorf-Meran 50+ vom 08.07.17 - 15.07.17 Ich kann mich meiner Freundin Sabine nur anschließen Ich bin nach 3 Wochen auch immer noch sprachlos (was bei mir nicht sooo oft vorkommt).. diese unglaubliche Schönheit der Berge, die traumhafte Fernsicht, diese Anstrengung, die emotionalen Momente an Ötzis Fundstelle und am Gletscher, der Steinbock, der Bartgeier, die Murmeltiere (wenigstens die pfeifen mir noch nach), usw... haben sich völlig bei mir eingebrannt.. 100000 DANK an die liebe Sybille die uns mit ihrer kompetenten und sympathischen Art Motivation und große Sicherheit in jeder Situation gegeben hat. Sybille, du warst wirklich die PERFEKTE Bergführerin.... Auch ein großes Dankeschön an unsere tolle Gruppe, es war so klasse mit euch ( auch besonders die 4 Nachbarn an der holl.Grenze, freue mich auch EUCH kennengelernt zu haben )... DANKE !!!!!!!!!!

03.08.2017 12:17 Sabine Langer

Alpenüberquerung Oberstdorf - Meran vom 08. bis 14.07.2017 - 50+ Auch fast drei Wochen nach der Alpenüberquerung bin ich immer noch nicht in der Lage, die richtigen Worte für diesen aussergewöhnlichen Urlaub zu finden. Es war einfach ein Traum. Schon während des Urlaubs haben wir in der Gruppe gesagt fast übertrieben schön. Das Wetter war super - die Landschaft absolut überwältigend - die Gruppe.... einfach gigantisch (besonders ans Herz gewachsen ist mir die 4er Truppe von der holländischen Grenze - eine Bereicherung euch kennengelernt zu haben). Noch immer denke ich täglich an diesen Urlaub und das wird wohl noch eine Weile so bleiben. 10000 Dank an die liebe Sybille - die PERFEKTE Bergführerin, der man von ganzem Herzen 100%ig vertraut hat. Die Organisation war absolut super. Sie konnte uns alle perfekt einschätzen und hat uns immer im richtigen Moment motiviert. Besonders beeindruckend fand ich auch ihr umfangreiches Wissen über Blumen, Gewässer und die wunderschönen Berge. DANKE, DANKE, DANKE....

03.08.2017 12:04 Alex L.

Dolomitendurchquerung (23.7-28.7.2017) Das war meine 5 Tour mit der Bergschule Oberallgäu und es war wieder ein besonderes Erlebnis mit sehr netten Mitwanderern und 2 umsichtigen und geerdeten Berg-/Wanderführern (Sepp und Elfriede) durch König Laurins grandiose Gebirgswelt zu wandern. Leider verging die Zeit viel zu schnell, aber es bleiben die schönen Erinnerungen.

01.08.2017 18:20 Silvia

Einmal zu Fuß über die Alpen, ein lang ersehnter Traum von mir, ging am 17.Juli in Erfüllung. Es war eine mega schöne Woche, dank einer tollen Gruppe und unserem First Class Bergführer Roland, der uns mit seiner Leidenschaft und Informationen an Wissen sicher über die Alpen führte. Ein ganz besonderes Erlebins ohne Fernsehen, Radio und Handy nur zum Fotographieren. Man konnte die Seele mal so richtig baumeln lassen und die traumhafte Berglandschaft geniesen. Dieses Glücksgefühl in über 3000 m Höhe, kann man nicht beschreiben, muss man erlebt haben... ich war dem Himmel noch nie so nah. Jeglicher Luxus verlor an Bedeutung, dafür waren andere Dinge, wie Zusammenhalt, Gemeinschaft und Rücksicht ein schönes Erlebnis. Jeder Tag war top geplant und auf seine Art einzigartig und besonders. Ganz herzlichen Dank an die Bergschule, an die gesamte Gruppe, besonders an die vier Heilbronner und ganz besonders an Roland, für diese traumhaft schöne Zeit :)

31.07.2017 21:28 Volker Kojtschke

Nach mehreren Touren mit der Bergschule war ich in diesem Jahr mit der Bergschule vom 23. - 29.7.17 auf der 2.Etappe der E5 von Bozen nach Trient unterwegs. Es war wieder eine sehr schöne Wandertour mit herrlicher Landschaft und netten Hotels bei sehr gutem Essen. Ein großer Dank auch an unseren Bergführer Sepp, der immer alles im Griff hatte und ein sehr guter Organisator und auch Unterhalter war. Der Teil 3 wird nicht lange warten lassen.

31.07.2017 19:42 Simone Brunn

Ich gehöre zu der E 5 Gruppe - Tour + 50 vom 07.07.2017 bis 14.07.2017 Verweis auf die Kommentare von Reinhard und Norbert vom 27. und 28.07.2017 ) Meine Erinnerung an die E5 Tour war eher vergleichbar mit einem Militärmarsch durch die Alpen. Dies wurde von der Gruppe zeitnah erkannt und so übernahm die GRUPPE selbst eine angepasste Schrittgeschwindigkeit, um für alle Beteiligte ein Ankommen zu ermöglichen. Selbst Trinkpausen wurde von uns zeitweise festgelegt. Motivation, Lob und Anerkennung waren Fremdwörter auf der gesamten Tour. Im Gegenteil, stets waren wir zu langsam oder es wurde einem eine E 5 Untauglichkeit bescheinigt. Die Hütten hatten wir nachweislich ! immer zeitnah erreicht. Diese Hetzerei durch die Berge war eher unnötig und zugleich auch sehr gefährlich. Durch den Mangel an sozialer Kompetenz konnte sich unser Guide in der gesamten Zeit der Wanderung sich der Gruppe nicht anpassen und somit auch kein Vertrauensverhältnis herstellen. Für die Gruppe und besonders für die Schwächeren eine sehr hohe z u s ä t z l i c h e Belastung. Eine ERFAHRUNG, die ich im Leben nicht noch einmal erleben möchte. Ein dickes Dankeschön an das Team für die Hilfsbereitschaft, für die Motivation und für den einmaligen Zusammenhalt. Ich bin so stolz auf Euch. Unser Beispiel macht sichtbar, wie verantwortungsvoll die Schulen handeln müssen bei dem Eignungstest von Bergführern, um den Gästen zukünftig solche Erlebnisse zu ersparen.

31.07.2017 14:54 Birgit und Petra vom Allgäu

Unsere E5 Tour von Oberstdorf nach Meran ist jetzt schon 4 Wochen her und wenn wir die Einträge lesen dann ist eh schon alles gesagt... Wir sind letzten Freitag zum Wandern auf den Siplingerkopf gestartet und mussten aber wegen schlechter Wetterlage umdisponieren - es ging nur auf den Hochgrat. Bei Regen, Sturm und Nebel sind wir tapfer gewandert - ohne Bernhard und Hedi hätten wir nie im Leben so eine Wanderung durchgezogen geschweige denn überhaupt gestartet. Was wir damit sagen wollen...- diese Leidenschaft, Lebensfreude und dieses Glücksgefühl was wir bei unserer E5 Tour erlebt haben hält an und wir möchten ein recht herzliches Vergelts Gott an unsere zwei Bergführer sagen die uns so begeistert und immer wieder motiviert haben. Demnächst werden wir uns für den 2. Teil des E5 anmelden, also... alles richtig gemacht!!

31.07.2017 14:50 Herbert Küpper

Wir haben am Freitag 28.7.2017 eine wunderschöne Tour vom Trentino nach Verona beendet. Nicht nur die tollen Aussichten von den Pässen und Gipfeln bis hin zum Golf von Venedig, ja selbst den Gardasee konnten wir am Horizont erkennen, nein, es war auch gleichzeitig eine Lukullus-Tour. Die angebotenen reichlichen Abendmahlzeiten waren einfach ein Genuss. Ich hatte den Eindruck, es machte den Gastgebern einfach Freude für uns zu kochen. Die beiden Wanderführer Thomas und Werner trugen durch ihre besonnene Art und durch die routinierte Führung zu einer guten Stimmung in den beiden Gruppen bei.Die profunden Kenntnisse Werners über die geschichtliche Entwicklung und die Ereignisse des ersten Weltkrieges ließen uns anschaulich die schlimmen Vorgänge erahnen. Es war ein lebhafter Geschichtsunterricht vor Ort. Man kann den beiden Wanderführern ein großes Kompliment machen: von den 24 gestarteten Teilnehmern erreichten alle ohne Blessuren und Ausfälle gesund das Ziel. Eine bessere Erfolgsquote als 100 % ist nicht möglich. Ich danke den beiden für die sehr eindrucksvolle Woche, aber auch der netten Trekkingcrew für die gute Stimmung unterwegs und an den Abenden!

31.07.2017 12:00 Carlo und Kirsten

Von Trento nach Verona vom 23.7-28.7.2017. Vielen Dank an Thomas und Werner,die uns bei dieser Etappe fürsorglich und professionell betreut haben.Unsere Erwartungen wurden erfüllt.Hervorheben möchten wir die Variante durch die 52 Tunnel von Porto del Pasubio bis nach Bocchetta Campigla!!Es ist eine einzigartige Etappe durch Tunnelsysteme und über ausgesetzte Wege,die unbedingt in die Ausschreibung aufgenommen werden sollte!Schade,wenn künftige Gruppen auf dieses Erlebnis verzichten müssten.Wir freuen uns schon auf die nächste Tour mit der Bergschule.Bis dahin Berg Heil !

31.07.2017 10:44 Maria

31.07.2017 Jetzt bin ich wieder zuhause und der Berg ruft nicht mehr. Wie schade! Eine unterhaltsame und ziemlich sportliche Woche vom 23. bis 29.07.auf der zweiten Etappe des E5 von Bozen nach Levico mit dem Spaßvogel Sepp, der mit seinen Witzen für die Geselligkeit in der Gruppe sorgte, uns umsichtig und auf die Leistungsfähigkeit aller Teilnehmer abgestimmte Wege, Auf- und Abstiege führte, Wetterkapriolen vorausschauend berücksichtigend. Es war eine gelungene Woche, wofür ich Sepp und den Mitwanderern herzlich danke.

30.07.2017 19:27 Bianca Hannemann

Ich habe jetzt eine Woche nach der Rückkehr von unserer Alpenüberquerung (Oberstdorf - Meran, 17. - 23. Juli 2017) darauf gewartet, dass mir noch etwas Negatives einfällt. Vergebens! Das war eine rundum gelungene Woche, zu der ich jedem, der gesunde Knie und eine gute Grundkondition hat, nur raten kann. Aber Vorsicht! Es kann vorkommen, dass man sich schon mal aus der Komfortzone herausbewegt, insbesondere, wenn das Regenwasser die Haut erreicht, die Wäsche in der Hütte nicht trocknet, nur kaltes Wasser zum Waschen da ist oder man mit wildfremden Menschen nächtigt. Das alles dient allerdings dem Motto: Zurück zu sich selbst! Und genau darum hat es so viel Spaß gemacht - mit einer tollen Truppe und zwei Bergführern (Roland & Wolfi), bei denen ich mich in jedem Moment der Tour gut aufgehoben gefühlt habe und die ich bei meiner nächsten Tour - und die wird es bestimmt geben (Dolomiten?) - nicht mehr missen möchte. Eigentlich unbezahlbar, was ich in dieser Woche erlebt, gefühlt, erfahren habe. Ich danke allen, die dabei waren und an diesem Erlebnis mitgewirkt haben.

30.07.2017 17:29 Lothar

Programm 172 16.07. - 21.07.2017 Die Organisation war perfekt. Die Bergführer Uli und Helmut hatten alles in Griff. Die Hüttenleistungen entsprachen meinen Vorstellungen. Uli hat statt Plattenspitze (ca. 1700 Höhenmeter wären zu be- wältigen gewesen) eine kluge Entscheidung zu einer land- schaftlich wunderschönen Wanderung bis 2600 m Höhe ge- troffen, die uns die vielfätige Vegetation Südtirols nahe ge bracht hat. Anspruchsvolle Gipfel, schönes Wetter, gute Laune - nur zufriedene Gesichter - alles okay.

29.07.2017 10:51 Alex Ander (E5 17. -23.7.)

Mit Bergführern Wolfi und Roland (ohne Schnauzbart) und einem tollen Team vom 17.07. bis 23.07. auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran. Wir haben schon einige Herausforederungen - auch ohne perfekt Vorbereitung - angenommen und sind selten enttäuscht worden. Auch diese Tour ist eine perfekte Herausforderung für körperliche Anstrengung, mentale Herausforderung auch auch eine Umstellung für Privatsphäre und Hygiene. Ich kann es weiterempfehlen, diese Herausforederungen zusammen mit einem Bergführer und einer Gruppe zu machen, denn damit kann man sich voll auf diese Herausforderungen konzentrieren und das Gruppenerlebnis genießen, ohne sich parallel noch Sorgen um die Unterkunft, den richtigen Weg oder Problemlösubgen im Fall des Falles zu machen. Kurzum, ich kann es nur wärmstens weiterempfehlen und Danke an unsere tolle Truppe und Bergführer.

29.07.2017 09:49 Christiane und Karsten

Tour : E5 Komfort vom 16.7.-22.7.17/ Christiane und Karsten Unserem Bergführer Hubert gilt Dank und Jubel. Er war am Berg ein umsichtiger und verlässlicher Guide, auf den Gipfeln ein Genießer und am Abend voller Witz -und Gesangeslust !!! ( Beinhakeln inklusive) Der Bajazzo wird uns immer ein Ohrwurms bleiben. Ganz toll auch die Absprachen zwischen Boris und ihm, die einige unvergessliche Eindrücke ermöglichten und uns immer im trockenen nach hause brachten. Ein Hoch auf unsere Truppe... wir werden jeden einzelnen von euch nie vergessen... wir waren einmalig als Gruppe im Zusammenhalt am Berg und im Spaß ( herzlicher Gruß an Stefan) Fazit: einmaliges Erlebnis-man sieht sich hoffentlich 2x im Leben!!

28.07.2017 11:58 Annette & Rolf Radek

Die Reise über die Alpen (E5 Oberstdorf Meran 17.7-23.7) war für uns eine große Herausforderung, einmalige Erfahrung und wird uns immer in Erinnerung bleiben. Unser Dank gilt: - der Bergschule Oberallgäu für die perfekte Organisation - den Bergführern Wolfgang und Roland für ihre kompetente und sichere Führung über die Berge - der Krottenköpfigen Seilschaft für Witz, Zusammenhalt und Kreativität Danke,danke,danke......

28.07.2017 09:52 Norbert

Ich gehöre zur Gruppe von Reinhard (siehe unten) der die Tour Ü50 vom 7.7. bis zum 14.7. mitgemacht hat. Ich kann bestätigen, dass das Wandererlebnis wohl stark mit der Qualität der Bergführer/-in zusammenhängt. Wir hatten leider eine Bergführerin erwischt, die kein Gefühl für die Gruppe entwickelt hat und anscheinend die Strecke Oberstdorf – Meran noch nicht oder wenn dann vor sehr langer Zeit gegangen ist. Der Informationsfluss und die „Betreuung“ waren miserabel. Allerdings war der Zusammenhalt in der zusammengewürfelten Gruppe super und ich habe die Zeit, trotz aller Widrigkeiten genossen. Wir hatten übrigens ein ungeheures Glück mit dem Wetter. Regen kam immer erst dann wenn wir auf den Hütten waren. Auch von mir einen Dank an Sabine von der Parallelgruppe, die uns mit Rat und Tat zur Seite stand.

27.07.2017 23:40 Rosi Meuser

Lieber Wolfi, lieber Roland (Tour E5 Oberstdorf-Meran, 17.07.-22.07.17), ich habe mir meinen Traum erfüllt u. das mit kaputten Knien. Winni u. ich waren gespannt auf d. Tour, d. Gruppe, d. Bergführer u.wir sind wahrlich nicht enttäuscht worden. Ich war immer d. Langsamste. Dennoch von Anbeginn d. Tour war d. Gruppe als Team perfekt. Meine Mitstreiter waren wunderbare Teamer, in Rücksichtnahme nicht zu überbieten. Wolfi, unser Bergführer, mit Witz u. Wissen ums Gummipunkterennen um keine Frage verlegen, hat er mir in meiner größten Not (natürlich neben Winni) zur Seite gestanden u. mich d. Berg hinunter begleitet. Wolfi war wie einer von uns u.am Ende konnte auch er reimen ;-)))) Lb. Wolfgang, danke für Deine Hilfe, Rat u. Tat, Deinen Witz u. Deine natürliche Art. Ich hoffe, wir dürfen nochmals mit Dir laufen. Es war ein rundum tolles Erlebnis, von dem wir noch lange zehren werden. Ich habe mich von einer ganz anderen Seite kennen gelernt u. freue mich diese Erfahrung in einer so tollen Runde gemacht zu haben.

27.07.2017 19:37 Reinhard

Reinhard Optimale äußere Bedingungen herrschten vom 7.07.-14.07.17, als wir (50+) den E5 von Oberstdorf nach Meran in Angriff nahmen. Es wird hier oft von unaufgeregtheit, hoher Kompetenz, ständiger Hilfsbereitschaft der Bergführer/in berichtet, leider ist es dank Petras rudimentär vorhandener sozialer Kompetenz bei uns nahezu zum komplett Abbruch der Tour gekommen. Nur durch das super gute Klima der Teilnehmer untereinander, sowie der zweiten Bergführerin Sabine von der Parallelgruppe konnte der Supergau verhindert werden. Für mich persönlich war es eine absolut neue Erfahrung, die erste geführte Hüttentour in der Gruppe zu bestehen. Mein Fazit lautet jedoch: Eine geführte Tour reicht, zumindest so eine.

27.07.2017 11:25 Wilhelm

E5 Klassisch Oberstdorf-Meran 16.7. - 22.7.2017 Tolle Tour - großartige Mitwanderer - fantastische Eindrücke - hervorragender Wanderführer Werner - tolle Hüttenerlebnisse, schönes Wetter und eine fantastische Landschaft - eine wirklich gelungene Wander/Berg-Woche. Ich werde lange daran zurückdenken. Vielen Dank an alle Mitwanderer und an unseren Wanderführer Werner, welcher alle Mitwanderer gesund, glücklich und vollzählig ins Ziel gebracht hat. Ich werde nächstes Jahr die 2. Etappe wandern!

27.07.2017 09:37 Sabine Aengenendt-Baer

Ganz lieben Dank für eine tolle Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran (9.-15. Juli), vor allem an Hubert und Angi, die unsere echt netten Gruppen heil übern Berg gebracht haben und uns ans Herz gewachsen sind. Immer gut gelaunt, alles perfekt organisiert! Ich hatte eine wunderbare Zeit, danke von Sabine

26.07.2017 17:04 Cornelia Keßling

Die Alpenüberquerung vom 17.-23.7. von Oberstdorf nach Meran war eine meiner schönsten Urlaubsreisen! Danke an unseren tollen Bergführer Wolfgang (und auch Roland aus der Vorgruppe), die jederzeit und unaufgeregt für unser Wohl und unsere Sicherheit sorgten. Wir hatten einen Riesenspass in einer rundum zusammenpassenden Gruppe, die sich gegenseitig über so manche Klippe gebracht hat und schon wieder Pläne für kommende Wandererlebnisse schmiedet. Die Organisation durch die Bergschule war top, das Wetter insgesamt super (schliesslich will ja keiner umsonst die Regensachen über die Berge schleppen :)), und die Stimmung grandios. Einzig wirklich einsame oder ruhige Minuten sind schwer zu finden, was aber im Endeffekt nicht negativ war. Danke nochmal an Wolfi und seine Krottenköpfige Seilschaft, ich werde lange davon zehren!!

26.07.2017 11:21 Laura Fuhrmann

Herzlichen Dank an die Bergschule und besonders an unseren Bergführer Wolfi für die unvergessliche Woche vom 17.07. bis 23.07. auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran. Teil dieser tollen Gruppe zu sein, war für mich ein großartiges Erlebnis und eine wertvolle Erfahrung. Dank Wolfis hoher Kompetenz und seiner ständigen Hilfsbereitschaft haben wir auch schwierigere Etappen gut gemeistert, wobei das Vergnügen nach der Sicherheit immer im Vordergrund stand. Freu mich auf die nächste Tour mit Dir Wolfi! :-) Danke auch an Roland (der Bergführer der zweiten Gruppe), der auch ständig mit Rat und Tat an unserer Seite stand.

25.07.2017 15:55 Eileen

Die Alpenüberquerung Alpin war eine super Sache, unsere Gruppe hatte eine tolle Zeit am Berg mit Andy + Gerald. Und weil auch das Wetter mitgespielt hat, konnten wir alle geplanten Gipfel besteigen mit Ausnahme der Parseierspitze, hierfür hätte aufgrund der Steinschlaggefahr unbedingt der Kletterhelm auf die Ausrüstungsliste gehört. Fazit: Empfehlenswerte Tour für alle Bergläufer mit Kondition, die am besten auch schon etwas Erfahrung beim Klettern und am Gletscher mitbringen, sonst ist ggf. bei den angegebenen Zeiten ein wenig mehr einzuplanen.

25.07.2017 13:00 Gerhard Ruppenthal

Da es bei der Bergschule keine 60Plus-Gruppe gibt, habe ich mich bei der Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran vom 01.07. - 08.07.2017 den Ü50ern angeschlossen. Ich war Teil einer wunderbaren Gruppe, die das Wir als oberste Priorität hatte. Unsere Bergführer Silke und Boris erklärten uns die richtige Benützung der Wanderstöcke beim Bergabgehen und das Verhalten im alpinen Gelände. Wir erhielten viel Wissenswertes über die Vergangenheit und das Jetzt der Alpen. So auch dass die Glockenblumen wunderbar schmecken. Wir haben auf unserer Tour viel gelacht. Etwa bei der Auszeichnung der tapfersten Bergwanderin, dem Spruch des Tages sowie bei der Aufarbeitung der Schlafdefizite bei den Hüttenübernachtungen. Außerdem bewunderten wir unsere tollkühnen Damen, die den Rettenbachgletscher auf dem Hosenboden bezwangen. Ein absolutes Highlight war der zusätzliche Abstecher mit einem Teil der Gruppe zur Ötzifundstelle mit dem atemberaubenden Blick ins Tal und der abenteuerliche Weg weiter zur Similaunhütte. Dass der eine oder andere (meistens ich) dabei bis zum Knie im Schnee versank haben wir dabei locker weggesteckt. Danke für eine wunderschöne Woche an die tolle 50Plus-Gruppe. die mit Rat und Tat und manchem Pflaster ausgeholfen hat. Danke auch an unsere Bergführer Boris und Silke (die auch mal jemand bei Bedarf ans Seil nahm), dass wir heil ans Ziel gekommen sind. Mein Mitgefühl gehört den Beiden aus der Gruppe, die wegen gesundheitlicher Probleme in Zams die Tour abbrechen mussten. Die geschundenen Füße haben sich erholt und die Lust auf eine Fortsetzung ist schon wieder da.

25.07.2017 10:05 Martina Link

Vielen Dank an Uli und Helmut, die unsere Tour mit Basisstation Zufallhütte so wunderbar organisiert und geleitet haben. Das Wetter spielte hervorragend mit, die Gruppe war einfach genial und das Essen auf der Hütte war phänomenal lecker- einen lieben Gruß an Hüttenwirt Uli! Nach einer solchen Tour kann einem der Alltag nichts mehr anhaben!

19.07.2017 22:22 Gerhard

Ich habe die Tour in der Version 50+ gebucht. Erst etwas skeptisch was da auf mich zukommen, dann neugierig und schließlich begeistert habe ich zusammen mit meiner Frau die Tour gemeistert. Ein riesiges Dankeschön an Alex unseren Bergführer, der in seiner unendlichen Gelassenheit und Ruhe selbst Starkregen Schnee und so manchen inneren Schweinehund zu einem nachhaltigen Erlebnis der besonderen Art gemacht hat. Diese 7 Tage werde ich so schnell nicht vergessen, auch dank der tollen Truppe mit der wir wandern durften.

18.07.2017 13:34 Sandra Sendelbach

Alpenüberquerung der besonderen Art mit Team JUDO - James und Udo 03.07-09.07.2017. Ihr beide habt die Tour für mich persönlich zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Danke für so viel Herzlichkeit und Eindrücke der besonderen Art. Ich bin immer noch überwältigt und dankbar mit Euch und der tollen Gruppe die Alpen überquert zu haben. Auch wenn Du lieber Udo an einem Berg bestimmt geschummelt hast, aber sei Dir gegönnt... Bis spätestens 2018 und James, mach schon mal den Sonnentest - die Gruppe möchte mit Dir Tour 3 wandern :-)

16.07.2017 21:52 Christa

16.07.201 - Christa Steinsdörfer Lieber Hans, vielen Dank für die unvergeßliche Woche vom 01.07. bis 07.07.2017 auf dem E 5, die 3. Etappe: Trient - Verona. Nach der 2. Etappe auf dem E 5, Bozen - Trient 2016, stand für uns Teilnehmer fest, dass es eine Fortsetzung gibt und zwar 2017 gemeinsam die 3. Etappe von Trient nach Verona und natürlich wieder mit Hans. Am 01.07.2017 reisten wir, das Team von der 2. Etappe zum Treffpunkt aus allen Teilen Deutschlands an, um gemeinsam die 3. Etappe in Angriff zu nehmen. Die Wiedersehensfreude war groß. Mit unserem Bergführer Hans ging es auf zur 3. Etappe. Beinahe hätten meine Wanderfreundin Christine und ich die Tour verpasst, da unsere Anreise mit dem Nachtzug von Hamburg nach München durch Gegner des G20 Gipfeltreffen blockiert wurde, 4 1/2 Stund Verspätung und der Anschlußzug war weg. Zum Schluß gelang es uns, mit Hilfe eines netten Italieners, der uns die letzte Strecke mit seinem Auto zum Treffpunk brachte, noch rechtzeitig einzutreffen. Jeder Tag dieser Tour war ein tolles und unvergessliches Erlebnis.In allen Refugios fühlten wir uns wohl und wurden reichlich und gut mit Essen (3 Gängemenü) verwöhnt. Die Bergtour führte uns zu den Schlachtplätzen des 1. Weltkrieges. Der E 5 und der Friedensweg vereinen sich. Hier sahen wir die Schauplätze, wo im 1. Weltkrieg geschossen, in Höhlen gelebt, in Kälte und Schnee gestorben und im Kampf getötet wurde. Wir konnten die Berghöhlen (Wohnstätten der Soldaten) mit Taschenlampen in den Bergen besichtigen. Unterwegs und in den Höhlenunterkünften lagen viele Zeitzeugen in Form von verrosteten Alttagsgegenständen und menschliche Knochen. Krönenter Abschluß war für mich nach der Übernachtung im Refugio Papa am vorletzten Wandertag die Gallerie Strada delle Gallertie (Straße der Tunnel) im Berg Pasubio. Wir sind von Porto del Pasubio 1.928 m nach Bocchetta Campiglia 1.216 m abwärts durch die 52 Tunnel, die teils kurz, aber auch manchmal, mehrere 100 m abwärts sich durch den Berg zogen. Der 20. Tunnel führte spiralenförmig nach unten. Die Tunnel sind nicht beleucht, uneben, teils sehr niedrig und feucht. Nur mit Hilfe von Taschenlampen konnten wir die Tunnel durchqueren. Wenn man sich vorstellt, dass alle Tunnel, die hauptsächlich für den Nachschub von Waffen usw. dienten, in einer Bauzeit von 1/2 Jahr entstanden sind, so ist das ein Wunderwerk von Kühnheit und Arbeit von unvergleichlicher Großartigkeit. Teilweise sind die Tunnel mit Außenschußfenster (Löcher im Berg) versehen. Für mich war der Weg etwas ganz besdonderes,der mich tief beeindruckt hat und ich danke Hans, dass er mit uns diesen Weg gegangen ist, obwohl er nicht im Programm vorgesehen war. Danke dafür Hans! Dieser Weg müßte unbedingt von der Bergschule im Programm 2018 bei der Tour Trient - Verona mit aufgenommen werden. Die 3. Etappe war eine super Tour in der schönen Bergwelt, hatten tolles Wetter, schöne Landschaften, wunderschöne Erlebnisse mit der Gruppe, denn wir waren ein klasse Team und hatten den besten Bergführer. Dafür sagen ich unserem Hans und der Bergschule Oberallgäu herzlichen Dank. Servus Hans, ich würde mich freuen, auch 2018 wieder mit dir und unserer Gruppe die Berge zu besteigen. Ich bin schon gespannt, welche Touren die Bergschule im Katalog für 2018 vorgesehen sind.

16.07.2017 16:22 Sebastian

Ein wirklich tolles Erlebnis war die klassische Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran(7.7.17-13.7.17). Wir hatten als Gruppe einen guten Zusammenhalt, und falls es mal an die Grenzen ging war unser Bergführer Sepp mit seinen Kenntnissen, seinem Humor aber besonders mit seiner Menschlichkeit zur Stelle. Dazu kommen die traumhaften Landschaften die wir durchquerten, welche im Gedächtnis bleiben werden. Ein Danke an alle Beteiligten für diese wunderbare Zeit.

13.07.2017 20:31 Brigitte und Bernhard

Vielen Dank für eine unvergessliche Woche bei unserer ersten Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran. Mit der sympathischen Gruppe Läufer auf E5 hatten wir viel Spaß. Guide Wolfi bekommt 5 Sterne. Kompetent und immer mit einem Augenzwinkern hat er uns alle gut ans Ziel gebracht. Lieber Wolfi, i dät mi jedarzit wieder a Ding Hinterreife klemme, Au wenn d Luft knapp wird.

13.07.2017 18:48 Arno Braun

Hallo ihr Bergverrückten, ich bin einer der Gruppe Läufer auf E5 und will mich für die super Tour (02.-08.07.17), von Oberstdorf nach Meran bedanken. Wir waren eine prima Truppe, die sich auf Anhieb verstand und alles lief reibungslos. Unser Leader Wolfi (Bergführer Wolfgang) hat uns mit seiner Kompetenz, Witz und einfach guter Laune sechs Tage lang auf Trapp gehalten und die Tour zum reinsten Vergnügen werden lassen. Also danke nochmal an die Bergschule und Wolfi. PS: Danke auch an die Bergführerin Anke, der anderen Gruppe, die auch mit Rat und Tat zu Seite stand.

12.07.2017 22:49 Burkhard

Ich war mit Wolfi und einer super Truppe auf dem klassischen E5 unterwegs (02.07. - 08.07.). Atemberaubende Momente und phantastische Panoramen wechselten sich ab. Wolfi hat mir als Neueinsteiger in die Bergwelt viel Infos vermittelt und mit Humor über die Berge geholfen. Gemütliches Beisammensein und angeregte Gespräche am Abend haben die tolle Zeit abgerundet. Vielen Dank an alle Läufer auf E5 und den Schachspieler Wolfi

11.07.2017 19:11 Bernd aus Lünen

Vielen Dank für die phantastische Woche auf dem E5 von Oberstdorf nach Meran mit Wolfi und unserer Super-Gruppe. Ein unglaublich spektakulärer Weg, der alle Mühen lohnt. Tolle Hütten, lecker Essen, viel Spass und ein Bergführer, der mit Motivation, Hilfe und Gelassenheit uns alle rübergebracht hat.

11.07.2017 12:18 Marlies

Alpenüberquerung 50plus, 23.-30.6.2017 Ganz herzlichen Dank für eine unvergessliche Woche! Die Alpenüberquerung Oberstdorf-Meran, in der ‚entschärften‘ Version 50+ war genau das Richtige für mich. Kein Spaziergang, eine Herausforderung, deren bestehen mich stolz macht, da ich es Dank der super Gruppe und bester Anleitung (Wolfi) geschafft habe. Unseren Bergführern Wolfi und Jitka, die unsere Gruppen erfahren, ruhig und besonnen durch wirklich ‚alle Wetter‘ an das jeweilige Tagesziel gebracht haben, ein besonderes Lob. Die nicht zu verachtenden täglichen Herausforderungen fanden beim abendlichen Zusammensein mit lockerer Stimmung und viel Humor einen guten Abschluß. Den beiden Showmastern Hardy und Cor ein herzliches Dankeschön. So viel gelacht habe ich schon sehr lange nicht mehr! LG

10.07.2017 20:00 Peter Arnold

Hallo Habe vom 02.07.-08.07.2017 die Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran gemacht. Die Wanderung war für mich nicht gerade leicht. Hat sich aber gelohnt. Tolle Landschaft, tolles Team (Läufer auf E5) und wirklich ein Top Bergführer Wolfgang (Wolfi) Er hat uns viel über die Berge beigebracht und sich bestens um alle gekümmert. Deshalb nochmal Danke Wolfi

09.07.2017 14:13 Klaus

Hochtouren vom 02.07.17 bis 06.07.17 leichte 4000er Die Tage waren der absolute Höhepunkt meiner bisherigen Bergtouren. Beste Bedingungen am Berg und bestes Wetter machten die Touren unvergesslich. Die Stimmung in der Gruppe war hervorragend, Dank des lustigen und sehr kompetenten Bergführers Andy. Die Touren sind nur zu empfehlen. Vielen Dank an Andy und Grüße nach Ehrwald.

08.07.2017 16:35 Steffi Diesch-Müller

Alpenüberquerung Oberstdorf - Meran 50 + vom 30.06. bis 07.07. Wow, wir habens geschafft! Eine tolle Woche, supernette Gruppe, Sybille - eine geniale Führerin - , Genuss pur!!! Danke für dieses tolle Erlebnis! Herzliche Grüße Steffi

06.07.2017 20:30 Thomas Aslani-Fard

Hallo Sepp, Vielen Dank für die wirklich unvergessliche Steinbocktour, auch wenn das Wetter es uns nicht ermöglichte, auf allen Tour Highlights unsere Abdrücke zu hinterlassen. Ich für meinen Teil hab die Tour sehr genossen und kann sie nur wärmstens empfehlen, was auch an Dir persönlich lag. Ich komm auf jeden Fall nochmal und dann gehen wir die verbleibenden Highlights der Tour an! Vielen Dank nochmal.. Herzliche Grüsse Thomas...der kleinste der Berg- Bieber 😉

06.07.2017 17:29 Kathrin

Alpenüberquerung 25.6. - 1.7.17 auf dem E5 von Oberstdorf bis Meran Das beste was mir passieren konnte, war,oben genannte Tour bei euch zu buchen. Es war ein gigantisches Erlebnis für mich, alles bestens organisiert, eine Mega Gruppe, die gemeinsam durch dick und dünn gegangen ist und besonders zu erwähnen sind unsere Bergführer. Dankeschön Bernd und Josef. Vielleicht trifft man sich mal wieder .

06.07.2017 16:41 die Alpen-Biber

Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön für ein paar wunderbare Wandertage auf der Steinbocktour vom 24.06.-29.06.2017. Ich denke, ich spreche im Namen aller, dass die Tour mit Sepp sehr gelungen war. Wir hatten alles - von strömendem Sonnenschein, über Sonnenbrand bis zu Tief- Schnee Erfahrung und Panoramawege im Nebel. Der Weg und das Panorama waren da - nur wo? ;-) Jeder hat für sich seine Grenzen (Angefangen von Schuhsohlenverlusten, über Höhenangst, Hungersnöten und Blasendruck) kennen gelernt und durch die aktive Unterstützung unseres umsichtigen Bergführers Sepp überwunden. Vielen Dank dafür nochmal an dieser Stelle. Auf alle Fälle hat die Tour bei dem ein oder anderen Lust auf mehr geweckt. Vielleicht sieht man sich mal bei einem Kletterkurs oder doch auf dem E5 nach Meran und noch weiter in Richtung Süden... Viele sonnige Grüße aus Hessen & Bayern die Alpen-Biber

04.07.2017 17:36 Sven Hofman

Ich habe die selbe Reise wie Sabine gebucht und war ebenso positiv angetan. Die beiden Bergführer Bernhardt und Hedwig waren sehr professionell und Mega sympathisch. Alleine die beiden sind eine weitere Reise wert. Danke auch an den Großteil der restlichen Truppe, bis auf wenige Nicht integrierbare war es ein tolles Team. 😘

04.07.2017 13:49 Windheuser, Sabine

Zu Fuß über die Alpen -auch für mich ein wunderbares und einzigartiges Erlebnis. Die Wanderwoche vom 26.06. bis zum 01.07.2017 mit Hedwig und Bernhard war toll vorbereitet, super professionell und total nett geführt. Insbesondere Bernhard hat mir mit seiner großartigen fachkundigen und empathischen Art viel Respekt abgefordert. Sein unermüdlicher Einsatz für die Gruppe wird mir immer in Erinnerung bleiben. Auch Hedwigs super nette Art und tolle Kondition waren unvergleichlich. Es wird auf keinen Fall die letzte Tour dieser Art sein. Ganz liebe grüße auch an die tolle Truppe - ich hatte ganz viel Spass mit euch. LG Sabine

04.07.2017 08:11 Karl-Wilhelm Lemler

Komfort Tour 18-24.6.17. Vielen Dank für ein tolles und unvergessliches Erlebnis mit einer sehr netten Gruppe. Mein besonderer Dank geht an unsere Bergführerin Nora, die uns ein tolles Bergerlebnis geschenkt und uns sicher über alle Höhen und Täler nach Meran gebracht hat. Lemi

03.07.2017 22:41 Lothar Wendel

Ich habe vom 25.06._01.07.2017 von Oberstdorf nach Meran die Alpen überquert.Es war für mich ein einschneidendes Erlebnis,welches ich nie vergessen werde.Die wunderbaren Naturerlebnisse haben mich begeistert. Das besondere war aber der Zusammenhalt in unserer Wandergruppe,einer hat dem Anderen geholfen, wenn die Kräfte am Ende waren,auch zwei Rucksäcke zu tragen war möglich und wir kamen so manches Mal an unsere Grenzen.Nach dem Tagesziel haben wir mit viel Spaß, Witz und Lachen unsere Kräfte neu auf getankt für die nächste Etappe. Alle haben sich darauf gefreut weil jeder wusste, die Anderen sind für mich jederzeit da und so wurde es für alle ein Sieg über die eigenen Grenzen. Ich möchte unserem Bergführer Bernd danken und natürlich der ganzen Gruppe. Ist das Leben nicht schön

03.07.2017 11:37 Sonja Skorniewski

E 5 Oberstdorf-Meran 26.06.-02.07.2017 - Seit gestern abend zurück von einer einmaligen und unvergesslichen Woche voller wunderbarer Eindrücke und Emotionen. Ich hatte das Glück Teil einer tollen Gruppe zu sein, die sich von Beginn an gegenseitig immer unterstützte und zu einem super Team zusammengewachsen ist und wir hatten viel Spaß miteinander. Ein RIESENGROßES Lob an unsere beiden hervorragenden Bergführer Bernhard und Hedwig, die uns mit ihrer Fachkenntnis, Professionalität und großer Empathie sicher bei unserer Tour über die Alpen begleitet haben. Insbesondere Bernhard gab mir durch seine ruhige und besonnene Art in so einigen Situationen ein großes Gefühl der Sicherheit. Vielen Dank an die Bergschule Oberallgäu für diese tolle Zeit - die nächste Tour ist schon in Planung :-) Viele Grüße - Sonja

03.07.2017 08:15 Andreas Flick

Auf diesem Weg herzlichen dank an unseren Alex der unsere Ü-50 Gruppe vom 24.06. bis 30.06.17 trotz Regen und Schnee absolt sicher über die Alpen gebracht hat. Die Organisation der Tour mit den Hüttenunterkünften war ebenfall perfekt. Es war für mich ein unbeschreibliches Erlebnis mit einem riesigen Suchtfaktor. Ich werde daher auf jedem wieder zum Wandern in die Alpen kommen. Auch an die gesamte Alex- Gruppe nochmals ein herzlich Dank ich habe mich bei euch sehr wohl gefühlt.

02.07.2017 19:19 Claudia

Lieber Bernd, vielen Dank für die unvergessliche Woche vom 25.06.- 01.07. 2017 auf dem E5. Die Alpenüberquerung mit Euch anzugehen war genau die richtige Entscheidung. Alles war top vorbereitet und professionell geführt. Ich hatte immer das Gefühl, was auch immer uns jetzt überraschen könnte, Ihr habt eine Lösung dafür parat. Richtig Klasse fand ich auch den Zusammenhalt in unserer Gruppe, der immer stark genug war, individuelle Schwächephasen zu meistern (die jeden mal ereilen; niemand kann immer 100% liefern). Es war auf jeden Fall eine Erfahrung auch fürs normale Leben. Danke dafür und noch viele erfolgreiche und unfallfrei Touren wünscht Euch Claudia

02.07.2017 17:21 Thomas

Vielen Dank für eine unvergessliche Wanderwoche mit Bernd vom 25.06. - 01.07.2017. Der erste Teil des E5 macht definitv Lust auf eine Fortsetzung. Für mich als Hamburger eine gänzlich neue Erfahrung. Ich bin glücklich, dass ich mich zu dieser Tour durchgerungen habe und auf die Leistung (ich hatte ja schon ab und an gekeucht...) auch ein wenig Stolz. Vielen Dank für die tadellose Organisation und Motivation.

02.07.2017 14:50 Marion Braband

Dolomitendurchquerung vom 16. -21.6.2017 Dem Kommentar von Ulli und Konni zur Dolomitendurchquerung vom 16.-21.6.2017 möchte ich mich gerne anschliessen. Es war toll ! Schon alle Eckdaten der Wanderung haben gestimmt : die phantastische Landschaft, sympathische Mitwanderer, Sommerwetter, gemütliche, schöne Unterkünfte. Doch ganz wichtig für das Gelingen dieser Tour waren unsere beiden Bergführer Roland und Bernhard, die uns mit Freundlichkeit, Humor, Unaufgeregtheit und Fürsorglichkeit bergauf-bergab durch die Dolomiten geführt haben Dafür ganz herzlichen Dank Marion

02.07.2017 12:40 Ulli und Konni

Die Dolomitendurchquerung vom 16.-21.6.2017 war echt a Wahnsinn! Traumhaftes Wetter, eine harmonische Gruppe und zwei Bergführer, die uns an ihrem Wissen um die Berge und deren Natur teilhaben ließen. Vielen Dank an Bernhard (Bene) und Roland! Zwei Pfundskerle, die mehr als ihre Pflicht erfüllt haben. Wir zwei Flachlandtiroler, die zum ersten Mal so eine Tour gemacht haben, hätten nicht geglaubt, dass bei der Dolomitendurchquerung light solche Pfade und Steigungen mit dem Rucksack gegangen werden. Das war gut so, denn sonst hätten wir uns das vielleicht nicht zugetraut und ein tolles Naturerlebnis wäre uns entgangen. Wir hatten sogar noch Luft und Lust an den zusätzlichen nachmittäglichen Touren teilzunehmen. Gruß an die zwei Bergfexe und die restliche Gruppe von Ulrich und Konni

30.06.2017 10:15 Ruth Schenk (Ricola)

E5 vom 19.6- 25.6 ,der Wettergott war auf unserer Seite,unsere beiden Gruppen wurde in den Tagen ein bunter,lustiger Wandergruppen-Haufen. Vielen Dank an Hanns und Boris,dass Ihr uns so unaufgeregt und gut über die Berge gebracht habt ,gespickt mit vielen Informationen.Und Ich einen tollen Querschnitt über die Deutschen Menschenschlag- Regionen erleben durfte. Im Kopf wandere ich immernoch durch die tollen Landschaften..auf und ab...und werde die Werbetrommel für eure Bergschule in der Schweiz kräftig rühren!! Grüsse aus der Zentralschweiz,Ruth (Ricola)

27.06.2017 15:27 Christof Klumpp

E5 vom 18.06 - 24.06 mit Birgit und Michi ein traumhaftes Erlebnis . Alles top organisiert kann man nur empfehlen .

27.06.2017 14:08 Eckard Wahr (Ecki)

E5 vom 18.-24.06.2017. Auch wenn sich schon einige meiner Mitstreiter gemeldet haben, möchte ich auch noch kurz etwas sagen. Auch ich gehörte zu der 10-er Gruppe aus dem Schwarzwald, die in dieser Woche die Alpen überquert haben. Es war ein absolut unvergessliches Erlebnis, wenngleich auch etwas anstrengend. Aber das tolle Wetter und die damit verbundenen Eindrücke bleiben uns sicherlich lange in Erinnerung. Unsere beiden Wanderführer Biggi und Michi waren absolut top und wir hatten trotz der Strapazen sehr viel Spaß. Die gesamte Organisation war hervorragend und eine Alpi-Überquerung mit der Bergschule Oberallgäu kann man jederzeit empfehlen. Nochmals viele Grüße an alle.

27.06.2017 11:18 Manuel Quint

2. Etappe (Bozen-Trient) mit Kira: Wieder eine tolle Erfahrung mit einer bunten lustigen Wandergruppe. Technisch ist die Etappe deutlich einfacher als die Erste, jedoch kein Spaziergang, da die Tagestouren wesentlich länger sind. Die Hitze tat ihr zusätzliches dazu. Fazit: nicht zu unterschätzende Tour mit mehr Anteilen auf Forstwegen Herzlichen Dank an Kira für die Begleitung!

26.06.2017 20:51 Spissi

Hallo Birgit, Hallo MIchi, Hier einer von Euren Jungs aus der P.......-Gruppe.Absolut top wie ihr uns über die Alpen geführt habt. Macht sich doch bezahlt wenn man vorher schon etwas für die Fitness getan hat. Alles super, alles gut Gruß Spissi P.S unforgetable

26.06.2017 19:35 Udo Hofmann

Ich kann mich Steffen Müller nur anschließen, :-) Die 3. Tour vom E5 von 10.06. - 16.06. hat Spaß / Laune gemacht weiter zu wandern. Gruß an den Rest der Gruppe Udo

26.06.2017 11:43 Claus Mast (Mausi)

E5 vom 18.06 - 24.06 (don promillos) Hallo Bigi, Hallo Michi. Nochmals Vielen Dank für eure Tour. Ihr wart die Besten die sich die don prommillos wünschen konnten. Es war ein unglaubliches Erlebnis mit euch das durchzustehen. Ich glaube jeder von uns würde gerne nochmal mit euch eine Tour machen. LG aus dem Schwarzwald Mausi

26.06.2017 09:13 Frank Finkbeiner ( Bott )

ES vom 18.06 - 24.06.Vielen Dank für die erlebnisreichen Tage. Bei traumhaftem Wetter hatten wir viel Spass mit unseren Guides Birgit und Michl. Es war Alles super organisiert. Euch kann man ohne Bedenken weiterempfehlen. Gruß Bott von der Promillegruppe

25.06.2017 16:51 Frank Zieger

Echt genial, E5 vom 18.06.-24.06.2017! Top Tour, super Wetter und klasse Wanderführer Birgit und Michi! Bestens organisiert! Hat viel Spass gemacht! Danke nochmals!

25.06.2017 13:39 Adelheid Scherb

....ich habe es geschafft , die E5 Alpenüberquerung. Ich musste an meine Grenzen gehen, wie Michi sagt da muss man halt mal beissen. Das habe ich getan und es fühlt sich großartig an. Bei traumhaften Wetter , mit tollen Menschen war ich unterwegs. Es hat soviel Spaß gemacht. Nochmal liebe Grüße an alle. Lieber Michi , liebe Birgit ihr seid spitze.

24.06.2017 16:56 Iris und Heino

Vom 21.05. bis 26.05. haben auch wir an der Tour „Genussklettersteige am Gardasee“ teilgenommen. Wir schwärmen noch immer davon und würden am liebsten gleich wieder los. Für uns 2 Flachländer aus Schleswig-Holstein war die Woche sportlich herausfordernd, aber wie Günter bereits schrieb: einfach ein Erlebnis und absolut empfehlenswert. Danke an die tolle Gruppe und Bernd für die schöne gemeinsame Zeit.

24.06.2017 09:24 Jan

Vielen Dank für dieses Erlebnis! Einmalige Eindrücke und unvergessliche Momente erlebten wir bei der ein-wöchigen Reise über die Alpen. Die Gruppe zieht einen mit und motiviert Tag für Tag aufs Neue. Jeder Zeit wieder!

16.06.2017 17:16 Steffen Müller

Grad zurück von der 3.Etappe mit den besten Bergführern aller Zeiten Roland und Hans Jörg. Super Gruppe, geiles Wetter, tolle Landschaft einfach nur zu empfehlen. Die beiden hatten alles im Griff: Organisation,Essenversorgung, selbst das Taxi zurück zum Auto hat gepasst. Also Fitness vorausgesetzt geht alles wie von allein. Danke euch war ne geile Zeit

04.06.2017 18:03 Kirsten und Uwe

Vielen Dank für die erlebnisreichen Tage. Beim Basiskurs Bergsteigen/Klettern haben wir von Sepp viel dazugelernt und nebenbei noch jede Menge Spass gehabt. Das lag sicherlich an der lustigen Truppe aber vor allem an der fröhlichen Anleitung durch Sepp.Vielen Dank auch an Elfriede, die unsere Seilschaften komplettierte. Alles in allem ein wirklich gelungenes verlängertes Wochenende. Euch noch alles Gute und das nächste Mal machen wir dann Eis und Fels :-)

01.06.2017 21:35 Günter

Klettersteigerlebnisse am Gardasee vom 21.5.-26.5.2017 Traumhaftes Wetter, anspruchsvolle Touren, eine lustige und tolle Gruppe, ein gutes Hotel und die professionelle Führung von Bernd haben diese Woche zu einem Erlebnis gemacht. „Kultur“ durfte natürlich auch nicht fehlen. Picco Rosso am Abend sorgt für Schwindelfreiheit und Trittsicherheit am nächsten Morgen :-) Für sportliche Wanderer die perfekte Herausforderung im Fels. Diese Tour kann man nur empfehlen! Grüße von der Mosel Günter

30.05.2017 10:21 Christiane Klein

Auch ich war zum Info-Wochenende 19.-21.05. nach Agathazell gereist. Ich war alleinreisend, fand aber sofort Anschluss, da ja alle das gleiche Ziel haben...Berge! Thomas hat uns eine sehr schöne Einführung in die Alpenüberquerung und das ordentliche Rucksackpacken gegeben. Am Samstag war dann eine Tour angesagt. Unsere Gruppe ging mit Bergführer Udo. Durch ihn lernten wir leise zu gehen (sonst hört man keine Vögel singen...wir quatschten so laut :) ) in jede Hütte einzukehren (Eintopf probieren), wunderschöne Blumen zu beachten und die Bergaussicht zu genießen! Nachdem wir auch noch die rustikale Gabi (mit super Brotzeit) und die hessische Helga kennengelernt hatten, kamen die Beatrixe, der Schreiberling und die übrigen unserer lauten Gruppe glücklich und erfüllt im Tal an. Danke Udo und den anderen für den unvergesslichen Tag Die Augenkrebsjacke ;)

21.05.2017 17:00 Claudia und Karla

ein herzliches Dankeschön für das Vorbereitungswochenende zur Alpenüberquerung am 19. und 20.Mai 2017 in Agathazell, insbesondere an Thomas, der eine richtig gute Probewanderung mit uns gemacht hat und die Touren bestens vorstellte. Wir sind nun optimistisch, Anfang September auf der Südseite der Alpen anzukommen 😅 Grüße von den beiden Heimschläfern aus dem Ostallgäu

08.05.2017 19:25 Fricke

Auch wir waren zum Vorbereitungslehrgang für die Alpenüberquerung. Dank dieser Tage werden wir auf jeden Fall 2018 die Überquerung angehen, jetzt wissen wir vorauf es ankommt! Danke an Thomas!

02.05.2017 20:09 Martina Janssen

Wir haben vom 28.04.-30.04.17 an dem Vorbereitungwochenende Alpenüberquerung teilgenommen. Es hat Lust auf mehr gemacht, mit dem Bergführer Thomas dürften wir ein informationsreiches Wochenende erleben.Dafür noch mal vielen Dank. Martina, Klaus, Wolfgang und Motje

01.05.2017 16:42 Sigrid

Skitourenwoche in Norwegen-09.04.-15.04.17 Ein Traum ist in Erfüllung gegangen! Die Skitouren, vom Motorboot aus, in den Lyngen Alps waren einmalig und haben meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Danke der OA Bergschule für die perfekte Organisation. Verwöhnt wurden wir von Manon mit leckerem Essen. Besonderer Dank unserem Bergführer, Andi, der uns umsichtig auf die schönsten Gipfel geführt hat und großartige Pulverschneehänge fand. Jeder kam auf seine Kosten. Es war eine tolle Gruppe und wir hatten viel Spaß. Ein unvergessenes Abenteuer!

27.04.2017 15:13 Elfriede Garth

Wir waren vom 16.- 22.April in Norwegen/ Tromsö auf Skitouren. Auf dem Segelschiff von Nick und Estella wurden wir mit hervorragendem Essen und nordischen Spezialitäten verwöhnt. Unser Guide Andi hat durch seine kompetente und professionelle Art uns die besten Aufstiege, aber vorallem in traumhafte Tiefschneehänge geführt. Nicht zuletzt hat sich in dieser Woche eine tolle Gruppe gefunden, die besser nicht sein konnte. Es waren unvergessliche Stunden und Momente mit einer grandiosen Stimmung in einer wunderbaren Natur. Elfriede und Sepp

25.04.2017 15:39 Sabine

Traumurlaub von Anfang- bis Ende! Als Teilnehmer der Skitourenwoche in Norwegen (09.04-15.04.17) kann ich mich nur ganz herzlich für die perfekt organisierte Reise bedanken. Perfektes Wetter -nicht Andy´s Verdienst, Tolle Schneeverhältnisse -nicht Andy´s Verdienst, Super Gruppenteilnehmer -auch nicht Andy´s Verdienst (er hatte einfach nur riesen Glück, dass wir alle so nett waren :-) :-)! Aber eines haben wir Andy dann doch zu verdanken: als super Bergführer!! hat er für uns jeden Tag auf´s Neue Touren ausgesucht, bei denen denke ich, jeder in der Gruppe auf seine Kosten gekommen ist. Er hat, meiner Meinung nach tolle Kompromisse gefunden, dass sowohl die Aufstiege, als auch die Abfahrten für alle zu bewältigen waren. Er hat wunderschöne Tiefschneehänge gefunden und durch seine Flexibilität das „BESTE“ aus jeder einzelnen Tagestour rausgeholt. Ganz großes Lob und Danke dafür!!! Seine Kompetenz und Erfahrung gaben einem stets das Gefühl von Sicherheit! Auch seine „zwischendurch“ Techniktipps waren sehr hilfreich, auch wenn die praktische Umsetzung bei mir nicht ganz so einfach funktioniert hat wie bei Ihm :-) So macht Skitourengehen wirklich Spaß! Die Eindrücke und Erlebnisse, die ich in dieser Woche erfahren durfte, bleiben sicherlich unvergesslich! Es war mein erster Urlaub mit der Bergschule Oberallgäu, aber bestimmt nicht der letzte. Freue mich schon auf die nächsten „Abenteuer“. Berg Heil und einen schönen unfallfreien Bergsommer! Sabine

17.04.2017 17:50 Antje und Peter

Unsere Skitourenwoche in Norwegen war wunderschön und hat unsere Erwartungen übertroffen. Für uns ein sensationelles Erlebnis. Unser Dank geht an Andi: - der uns souverän und sicher auf die Gipfel der Lyngen Alps geführt hat - traumhafte Abfahrten mit Pulverschneehängen für uns gefunden hat - die Gruppe perfekt zusammengeführt hat (trotz des großen Altersunterschieds) - und sogar an den Gipfelschnaps gedacht hat. Es war wieder ein toller und sehr erlebnisreicher Urlaub mit euch. Bis zum nächsten Mal.

20.03.2017 07:43 Fabienne

Letzte Woche nahm ich an der Haute Route Exclusiv teil. Die Tour war perfekt organisiert und geführt und ich fühlte mich durchwegs sicher und gut aufgehoben. Jeder Tag war ein Highlight und wir gingen alle mit unvergesslichen Eindrücken und Erinnerungen nach Hause. Ein herzliches Dankeschön an die beiden Bergführer Bernd und Andi!

08.03.2017 15:17 Claudia

Ich habe am 04./05.03 am Schnupper-Skitourenwochenende teilgenommen. Das Wochenende war in jeder Hinsicht genial. Unsere Bergführer Heike und Sepp haben uns morgens mit der Leihausrüstung versorgt und uns in die Theorie eingewiesen. Nach einer kurzen Autofahrt sind wir bereits mit den Fellen an den Skiern und der Sicherheitsausrüstung am Körper und im Rucksack bei strahlendem Sonnenschein bis auf die Rettenbergspitze gelaufen. Nach einer kurzen Rast sind wir tolle Hänge gefahren, die für alle gut machbar waren. Am zweiten Tag sind wir bis auf die Krinnenspitze gelaufen und mit unseren super netten und absolut kompetenten Guides wieder tolle Routen abgefahren. Es war meine erste Skitour, aber sicher nicht die letzte. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

07.03.2017 23:50 Martin

Ich kann den Schnupperkurs für Skitoureneinsteiger wärmstens empfehlen. Im März 2017 haben sich Heike und Sepp alle Mühe gegeben, uns an einem Wochenende die Basics beizubringen. Dabei waren sie sehr bemüht, uns dabei auch ein paar schöne Abfahrten zu ermöglichen. Der Kurs hat in zwei Tagen einen sehr guten Einblick ins Skitourengehen gegeben, die beiden Bergführer waren sehr erfahren und super freundlich. Gerne wieder!

07.03.2017 07:51 Doris

Wir haben im März 2017 am Skitouren Schnupperkurs teilgenommen, den ich hiermit wärmstens weiterempfehlen kann. Der Kurs war super organisiert, so dass prima auf die Teilnehmer eingegangen wurde. So gab es Gruppen, die in einem unterschiedlichen Tempo liefen, man konnte sich individuelle Tipps holen und es wurde immer nach Optionen gesucht, die allem gerecht werden, sei es bei dem Vorschlägen zur Tour als auch bei der Frage ob noch ein kurzes auffellen sich für einen weiteren Hang lohnt. Da ich keine Erfahrung im Gelände fahren hatte, waren die Abfahrten eine Herausforderung, aber mit den Tipps von Sepp & Heike gut zu meistern (zumindest bin ich in einem Stück unten angekommen :)). Trotzdem werde ich fürs nächste mal einen Tiefschneekurs machen - mit dem guten Eindruck beim Skitourwochenende wahrscheinlich wieder mit der Bergschule Oberallgäu!

06.03.2017 10:56 Anissa

Die Skischnuppertour mit dieser Bergschule kann ich sehr empfehlen. Ich habe einen tollen Einblick in diesen Sport bekommen und danke vor allem Heike für ihre motivierende und entspannende Art, wenn es mal knifflig wird. Uns wurde eine Einweisung in die Sicherheitsausrüstung gegeben und Aufstiegstechnicken näher gebracht und wir konnten zusammen tolle Ausblicke genießen. Die Guides waren dabei stets mit bester Laune dabei!

04.03.2017 13:31 Katharina

Ich komme gerade frisch von der Skitourenkurswoche (mein erster Kurs mit der Bergschule) zurück und möchte hiermit eine 100%ige Weiterempfehlung an alle, die evtl. noch zweifeln, weitergeben, es lohnt sich! Es wird jeder mitgezogen, egal wie schlecht die Technik (also in dem Fall meine ;) ) anfangs noch ist und man bekommt viele individuelle Tipps und Übungen, mithilfe denen man sich wirklich verbessert. Auf den Touren (wir waren auf 5 Allgäuer Gipfeln), wurde auch die zuvor erklärte Theorie zur Sicherheit und Tourenplanung, in praktischen Übungen (zB LVS-Suche, Schneeprofilbeurteilung) umgesetzt, bis wir jetzt alle, denke ich, das LVS-Gerät bedienen können. Die Leih-Ausrüstung war auch top, das Gasthaus überzeugte mit leckerem Essen, sodass mir wirklich ehrlich nichts negatives einfällt. Lieber Bernd, danke für die Motivation auch an Schlechtwettertagen und eine super Woche, bis vllt nächstes Jahr in Südtirol (ich werde fleißig bis dahin üben :) )

01.03.2017 18:52 Uwe Riffelt

Safety Academy Touren Training mit Martin im Allgäu. Ein absolutes Top-Programm, kann ich nur wärmstens empfehlen für Alle die gerne Touren gehen oder gerne abseits der Pisten im Tiefschnee freeriden wollen. Wir haben viel gelernt, viel geübt und sind eine wunderschöne Tour zum Abschluß gelaufen. Das Highlight war Martin unser Guide, sehr kompetent, sehr engagiert und immer gut gelaunt - einfach perfekt. Nochmal vielen Dank für Alles Martin!!! Dein (unterschätztes) Team Heri, Flori, Dietmar und Uwe.

18.01.2017 11:22 Volker Kojtschke

Auch ich war auf der Kilimanjarotour 2017 dabei. Dem Eintrag von Michael gibt es eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Angefangen von der Organisation der gesamten Tour bis hin zur Umsetzung seitens Bergführer Richard, den Gides aus Tansania, allen Mitarbeitern in der Lodge sowie unseren 2 Fahren war alles wunderbar. Unsere ganze Reisegruppe war ein fantastisches Team. Ich kann allen nur Danke sagen.

18.01.2017 10:26 Michael

Ein ganz großes Lob an die Bergschule für die Kilimandscharo-Expedition 2017. Sie war rundum fantastisch. Bei durchgängig traumhaftem Wetter wanderten wir, den Kibo von seiner schönsten Seite vor Augen, die Rongai-Route bis zum Gipfel hinauf und anschließend die Marangu-Route wieder hinunter. Dabei achteten sowohl der Bergführer der Bergschule, Richard, als auch die einheimischen Guides stets darauf, dass wir uns pole pole (Suaheli für langsam, langsam) bewegten, sodass eine gute Akklimatisation und somit auch beste Chancen für den Gipfel sichergestellt waren. Der Erfolg gab ihnen Recht. Von 13 Teilnehmern erreichten 11 den Gilmans Point (ab hier gilt der Kilimandscharo offiziell als bestiegen) und davon 6 den Uhuru Peak. Auch im Übrigen wurden wir verwöhnt. Die Begleitmannschaft zauberte täglich drei reichhaltige Mahlzeiten für uns, mittags und abends jeweils warm und mit mehreren Gängen. Beeindruckend, wenn man bedenkt, dass nicht nur die Zutaten, sondern auch erhebliche Mengen Trinkwasser hierfür den Berg hinauf getragen werden müssen. Vor und nach der Besteigung übernachteten wir jeweils in einer wunderschönen Lodge im Amboseli Nationalpark, in der es uns ebenfalls an nichts fehlte. Von dort aus unternahmen wir zwei Ausfahrten in den Nationalpark, bei welchen wir fast jedes Tier, das dort lebt, in freier Wildbahn und gleichwohl aus nächster Nähe zu sehen bekamen. Von den Big Five sind hier insbesondere Elefant, Löwe, Büffel und Hippo zu nennen. Fakultativ wurde zudem eine interessante Besichtigung eines nahegelegenen Massai-Dorfes angeboten. Während der Mahlzeiten begeisterte uns die Crew der Lodge nicht nur mit ihrer Koch-, sondern auch mit ihrer Tanzkunst und bereitete einem Gruppenmitglied, welches während der Reise Geburtstag hatte, eine wunderschöne Vorstellung, die alle mitriss. Auch außerhalb von Festen und Feiern war das Gruppenklima bestens. Unser Bergführer Richard sowie die einheimischen Crews hatten stets alles perfekt im Griff, sodass wir uns ganz auf die Gipfel-Herausforderung konzentrieren und im Übrigen entspannt zurücklehnen konnten und stets viel Spaß hatten. Alles in allem eine tolle Tour, die man nicht besser hätte gestalten können.

27.12.2016 22:28 BMA Outdoor Magazin

Tolle Strecke! Sicherlich der Klassiker unter den Alpenüberquerungen. Leider ist die Strecke mittlerweile sehr gut begangen. In jedem Fall ein traumhaftes Erlebnis.

18.12.2016 22:54 Johannes

Hallo! Letztes Jahr machten wir mit euch die Alpenüberquerung und ich muss sagen, mein Kumpel und ich haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt. Wir würden jedem empfehlen bei euch eine Tour zu buchen. Wir kommen auf jeden Fall wieder zu euch :) LG

12.11.2016 09:01 Zarah Homann

17.07.-23.07.2016 Wir haben die E5 Tour mit unserem tollen sehr erfahrenen Bergführer Andi bestritten. Es war eine super tolle Erfahrung. Zu dem Team Dortmund zählten Manni, Axel und Zarah. Unser Bergführer Andi hat mit seiner Geduld und Ruhe uns alle sicher durch die Berge geführt. Wir hatten tolle Hüttenabende. Ein sehr großes Lob geht auch an unsere Gruppe, es haben alle ohne Zwischenfälle gut gemeistert. Tolle Gruppee!!!Es ist ein Erlebnis das bleibt. Ich freue mich schon auf unsere nächste Etappe mit der Bergschule Oberallgäu.

20.10.2016 16:25 Karl Wilhelm Lemler

Vielen Dank anThomas und Bernd für das sehr informative und sehr schöne Infowochenende mit einer tollen und sehr netten Gruppe. Ich freue mich nun um so mehr auf die Tour im nächsten Jahr. Vielleicht werde ich die Eine oder den Anderen bei der Tour wiedersehen. Das wäre super. LG an Alle, Lemi

18.10.2016 16:42 Kathrin Bergmann

was besseres konnte mir nicht passieren, wie an dem Infowochenende zur Alpenüberquerung teilzunehmen. Sehr informativ und aufklärend. Für alle Neueinsteiger und Nichtprofis ein MUSS. Vielen Dank an Thomas und Bernd, es war ein rundum gelungenes und seeeehr geiles :) Wochenende. Dankeschön und bis nächstes Jahr zur Überquerung. Liebe Grüße aus Thüringen Kathrin

16.10.2016 17:19 Frank Maschlinsky

Zuhause angekommen, dass Resümee über das neue Info-Wochenende zur Alpenüberquerung: es war ein total geiles Wochenende, informativ und sehr schön. Vielen lieben Dank an Thomas und Bernd, habt ihr super hinbekommen. Frank